Schwerpunkte

Contact Center

Drei Säulen für ein Halleluja

03. September 2018, 14:44 Uhr   |  Autor: Heinrich Welter / Redaktion: Diana Künstler


Fortsetzung des Artikels von Teil 2 .

UC am Beispiel Barmer GEK

Wie der Unified-Communications (UC)-Ansatz in der Praxis funktioniert, zeigt die Barmer GEK, die zweitgrößte Krankenkasse Deutschlands. Das Versicherungsunternehmen hat sechs spezielle Telefon-Geschäftsstellen mit der Genesys-UC-Technologie ausgestattet. Durch diese Lösung können Kunden den Kommunikationskanal frei wählen, mit dem sie Kontakt aufnehmen. Die Krankenkasse ist 24/7 über virtuelle Kontaktpunkte erreichbar, was zu einer erhöhten Weiterempfehlungsrate führt. Ebenso können sie mit einer landesweit einheitlichen 0800-Nummer Kontakt zu den Telefon-Geschäftsstellen aufnehmen. Monatlich gehen rund 1,6 Millionen Anrufe ein, davon circa 60 Prozent direkt bei den Telefon-Geschäftsstellen. 80 Prozent der Anfragen werden hier abschließend bearbeitet, lediglich 20 Prozent der Anfragen müssen an ein Fachzentrum weitergegeben werden.

Seite 3 von 3

1. Drei Säulen für ein Halleluja
2. Cloud
3. UC am Beispiel Barmer GEK

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Genesys GmbH, Genesys Telecommunications Laboratories GmbH