Schwerpunkte

Digital First mit Köpfchen

Die Zukunft der Arbeit als Symbiose denken

18. Januar 2021, 15:35 Uhr   |  Marco Meier / Redaktion: Antje Müller | Kommentar(e)


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Erfolgreiche Führung heißt Bedürfnisse und Pflichten in Einklang bringen

Ergebnisorientiertes Management

Erfolgreiche Führung von Remote-Mitarbeitern bedeutet, ergebnisorientiert zu sein, die gewünschten Resultate klar zu kommunizieren und flexibel darin zu bleiben, wie die Teams dorthin gelangen. Der Schwerpunkt sollte darauf liegen, die gewünschten Ergebnisse in einem festgelegten Zeitrahmen zu erreichen. Schließlich hat jedes Teammitglied eine individuelle Situation zu Hause mit unterschiedlichen Bedürfnissen. Mit klaren Erfolgsmaßstäben sind Mitarbeiter frei, ihr konzentriertes, kreatives Selbst in die Arbeit einzubringen, um die gemeinsamen Ziele zu erreichen. Eine Gallup-Studie zur Anerkennung von Mitarbeitern zeigt, dass das Ermutigen und Loben von Remote-Mitarbeitern eine stärkere Unternehmensbindung und bessere Ergebnisse hervorbringen.

RingCentral
© RingCentral

Marco Meier, Vice President Sales für die DACH-Region bei RingCentral: "Das volle Potenzial einer neuen Arbeitswelt entfaltet sich nur im smarten Zusammenspiel von individuellen Arbeitsbedingungen und Technologien."

Smarte Kommunikation dank Technologie

Die Umstände, die die Pandemielage mit sich brachten, haben den Digitalisierungs-Turbo gezündet und die Transformation in Unternehmen in wenigen Monaten schneller vorangetrieben als all die Jahre zuvor. Und dieser Wandel wurde nicht durch KI oder AR getrieben, sondern von der Art und Weise, wie Teams zusammenarbeiten. Es hat sich gezeigt: Automatisierung ist nicht der alleinige Treiber der Digitalisierung. Es sind die Menschen, die den Wandel mit der passenden Technologie induziert haben. Daher werden Unternehmen, die sich der unterschiedlichen Stärken jedes Einzelnen bewusst sind und Mitarbeitern ermöglichen, ihr Bestes in die Arbeit einzubringen, einen klaren Wettbewerbsvorteil haben.

Digitale Innovationen lassen sich nutzen, um flexible Zeitpläne, eine klarere, ergebnisorientierte Kommunikation und eine natürlichere Zusammenarbeit zu fördern. Am Ende kann die Unternehmenskultur darüber entscheiden, welche Unternehmen in der neuen (Remote-) Arbeitswelt erfolgreich sind. Das Ergebnis wird ein besserer Arbeitsplatz sein, der effizienter, integrativer und widerstandsfähiger gegenüber zukünftigen, noch unbekannten Herausforderungen ist.

Seite 2 von 2

1. Die Zukunft der Arbeit als Symbiose denken
2. Erfolgreiche Führung heißt Bedürfnisse und Pflichten in Einklang bringen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

funkschau