Schwerpunkte

CEBIT 2018: Agfeo im Interview

"Die Hardware-TK-Anlage hat weiterhin ihre Daseinsberechtigung"

14. Juni 2018, 12:08 Uhr   |  Stefan Adelmann | Kommentar(e)

© WEKA Fachmedien

Michael Born, Geschäftsführer bei Agfeo

Agfeo-Geschäftsführer Michael Born erklärt im funkschau Interview auf der CEBIT, wie sich der TK-Hersteller im Markt positionieren will, wie es um die Nachfrage nach Hardware-TK-Anlagen steht und warum der Anbieter den Wettbewerb durch Cloud- und Soft-PBX nicht fürchten muss.

Agfeo hat im vergangenen Jahr 70-jähriges Jubiläum gefeiert. Im Interview mit funkschau erklärt Geschäftsführer Michael Born, wie sich der TK-Hersteller aus Bielefeld so lange im Markt behaupten konnte und warum er Unternehmen sowie das Produktportfolio für die Zukunft gut aufgestellt sieht. Auch den zunehmenden Wettbewerb durch Cloud- und Soft-PBX-Produkte fürchtet Agfeo laut Born nicht. 

Bei dieser Strategie soll unter anderem der deutsche Fertigungsstandort eine wichtige Rolle spielen. Er ermögliche eine hohe Flexibilität und einen großen Entwicklungsspielraum. Das gesamte Interview sehen Sie im folgenden Video:

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Blick auf den Dokumentenaustausch der Zukunft
Wildix stellt auf der CEBIT neues Desktop-Telefon Supervision vor
Aufbruchstimmung bei Digitalisierung ist angekommen
IoT ist Evolution statt Revolution
Deutsche Messe unterzeichnet Kooperation mit Technopark Skolkovo
Wider den Fachkräftemangel

Verwandte Artikel

AGFEO GmbH & Co. KG