Schwerpunkte

Intelligente Tischtelefonie von Crestron

Dedizierte Telefonkonferenzlösung switched Business-Aufgaben

28. April 2021, 08:04 Uhr   |   | Kommentar(e)

Dedizierte Telefonkonferenzlösung switched Business-Aufgaben
© Crestron

Besprechungen finden remote statt und die Aufenthaltsdauer in virtuellen Collaboration-Räumen nimmt stetig zu. Mit den intelligenten Tischtelefonen integriert Crestron Teams-Funktionalitäten und möchte Unternehmen darin unterstützen, die physischen Büroräume auf permanente Hybridmodelle umzurüsten.

Flex Phones für Microsoft-Teams

Szenarien, die aus Sicht des Arbeitsplatztechnologie-Anbieters derzeit gehäuft auftreten, umfassen das Jonglieren von Anrufen, dezentralisierte Planen von Kalendern oder das Teilen von Inhalten auf mehreren Geräten. Dem soll das neue Tischtelefon "Flex Phone" mit Integrationen für Microsoft-Teams begegnen, indem das Hosten von Video-, Audio- und anfrufbezogenen Inhalten verschiedener Geräte künftig vermieden werden soll. „Da sich Videokonferenzen als wichtiger Bestandteil des modernen Arbeitsplatzes etablieren, ist es weniger praktisch, einen Laptop oder ein Smartphone gleichzeitig mit dem Hosten von Video-, Audio- und anrufbezogenen Inhalten zu beauftragen", sagt Ranjan Singh, EVP, Products & Technology bei Crestron. Mit den Flex-Telefonen werde BenutzerInnen die Möglichkeit geboten, auch mit anderen Geräten an einem Meeting teilzunehmen oder ein Meeting auf ein weiteres Gerät zu übertragen. So könnten AnwenderInnen "nahtlos von einem Gerät aus Konferenzen abhalten und Inhalte von einem anderen austauschen – ein Ansatz, den viele Mitarbeiter in den heutigen Hybridumgebungen verfolgen", erläutert Singh.

One-Touch-Konnektivität

Crestrons Flex-Telefone sind mit Audio- und Videokonferenzfunktionen ausgestattet und verfügen über einen One-Touch-Team-Zugriff. Innerhalb der Zusammenarbeit kann hierüber auf Besprechungen zugegriffen oder Notizen ausgetauscht werden. Crestron versteht dabei andere Geräte, wie etwa ein Laptop oder PC, als "Produktivitätswerkzeuge", die während des Meetings verwendet werden können, um die Zusammenarbeit ohne "Task Switching" effizienter zu gestalten. Das optimiere die "Ad-hoc-Kommunikation und ermögliche es NutzerInnen, ihren Zeitplan und ihre Arbeitslast effektiver zu segmentieren", heißt es in der Ankündigung von Crestron.

Zu den Zu den Hauptmerkmalen gehören:

  • Video- oder Audiooptionen
  • 1080p-Kameras (für die Videoversion)
  • Touchscreen-HD-Display in den Größen 8- oder 10 Zoll
  • Omnidirektionales Mikrofonarray mit 360-Grad-Audioaufnahme
  • Vereinfachung des Geräteanschlusses für AnwenderInnen von Microsoft Teams
  • Skalierung und Management durch integrierte Cloud-Verwaltung sowie -Überwachung mit Crestrons "XiO" Cloud Service
  • Eingebetteter Belegungssensor mit einer unterstützen Reichweite von 6,5 Fuß  zur Erfassung von Besprechungsraumdaten und Nutzungsanalysen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Crestron Germany GmbH