Schwerpunkte

Flaggschiff-SoC

Das bringt der Snapdragon 888

07. Dezember 2020, 10:43 Uhr   |  Autor: Lars Bube | Kommentar(e)

Das bringt der Snapdragon 888
© Qualcomm

Qualcomm hat mit dem Snapdragon 888 seinen Prozessor für die nächste Generation von Premium-Smartphones vorgestellt. Mit einem "Supercore" und schnellerer Grafik soll er die Android-Geräte um mehr als ein Drittel beschleunigen und Apples A14 Paroli bieten.

Im Rahmen seines jährlichen “Snapdragon Tech Summit” hat Qualcomm auch sein neues SoC-Topmodell vorgestellt, den “Snapdragon 888”. Wer sich seine Spezifikationen anschaut, erfährt dabei auch schon so einiges über die im nächsten Jahr kommenden Android-Smartphones der Oberklasse, von denen er die viele antreiben wird. Demnach werden diese sowohl bei der Leistung, als auch der Ausstattung und Energieeffizienz von signifikanten Verbesserungen profitieren, die Qualcomm verspricht. Hinzu kommen eine optimierte hardwarebasierte native KI-Unterstützung, ein integriertes 5G-Highspeed-Modem sowie die Unterstützung des neuen WLAN-Standards 6E und deutliche Verbesserungen für Mehrfach-Kameras.

Herzstück des Snapdragon 888 ist der neu entwickelte und in 5nm produzierte “Kryo 680”-Prozessor. Wie schon die Vorgänger beinhaltet dieser wieder acht CPU-Kerne, die sich in zwei Vierer-Gruppen für hohe und normale Arbeitslasten aufteilen. Damit sind die Gemeinsamkeiten allerdings auch schon weitgehend erschöpft. So hat Qualcomm etwa das Prinzip eines Hauptkerns weiterentwickelt, der Spitzenlasten übernimmt. Dieser nennt sich nun “Supercore”, basiert auf der brandneuen “ARM Cortex-X1”-Architektur und wird bei Bedarf auf bis zu 2,84GHz hochgetaktet. Das soll laut Qualcomm rund 30 Prozent mehr Leistung im Single-Core-Bereich ermöglichen. Ihm zur Seite stehen drei Cortex A78, welche die bisherigen A77 ersetzen. Für niedrige lasten stecken außerdem vier sparsame Cortex-A55-Kerne im SoC. Insgesamt soll der Snapdragon 888 damit gut ein Viertel schneller sein als der Vorgänger Snapdragon 865 und dennoch weniger Energie verbrauchen.

Einen noch etwas größeren Sprung verspricht Qualcomm bei der Grafikleistung, die dank der neuen Adreno 660 GPU nochmals um gut ein Drittel zulegen soll. Laut Hersteller sollen sich damit nun auch 4K-Displays mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde (FPS) beschicken lassen. Im bei Smartphones eher gebräuchlichen QHD+ schafft der neue Top-Snapdragon sogar 144 FPS. Zudem soll der Adreno 660 diese Leistung durch seine gesteigerte Effizienz auch unter Volllast länger bringen können, ohne wegen drohender Überhitzung gedrosselt zu werden. Erstmals hält mit dem neuen Snapdragon-Spitzenmodell nun auch das vom Desktop bekannte Variable Rate Shading (VRS) Einzug auf Smartphones.

Seite 1 von 2

1. Das bringt der Snapdragon 888
2. Drei 4K-HDR-Streams parallel aufzeichnen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

QUALCOMM CDMA Technologies GmbH, Apple GmbH, funkschau