M2M-Kommunikation

Cinterion und Partner: Maßgeschneiderte Fernüberwachung

16. November 2011, 13:32 Uhr | Markus Kien | Kommentar(e)

Fortsetzung des Artikels von Teil 1

Funktionsweise und Meinungen

Systemadministratoren können sich auf diese Weise von jedem Computer, angeschlossenen Gerät oder Smartphone aus einloggen, um notwendige Aktualisierungen zu erhalten. Treten Störungen auf, verweist ein Signal auf das Problem und der Verlauf wird automatisch via E-Mail oder SMS zum Webportal gesendet. So können Servicemanager Reparaturen zeitnaher durchführen.

„Unser leistungsstarkes Fernwartungs-Konzept verhindert Ausfallszeiten, optimiert die Auslastung und bietet deutliche Kosteneinsparungen für Kunden“, erklärt Frank Ziemer, Teammanager Optimized Print Services Support, bei Konica Minolta Business Solutions Europe. „Die Zusammenarbeit mit unseren Partnern war maßgeblich bei der erfolgreichen Anbindung von mehr als 100.000 Geräten.“

„Wir haben Cinterion als Kommunikationstechnologiepartner aufgrund seiner angesehenen M2M- und Sicherheitsexpertise sowie seiner technischen Unterstützung in lokalen Märkten weltweit ausgewählt“, sagt Derek Uhlig, CEO von Inside M2M. „Das Java-Modul von Cinterion ist entscheidend für den gleichzeitigen Ablauf von Software-Hosting und Kommunikation. Durch den Wegfall weiterer Prozessoren und des zusätzlichen Aufwands werden Kosteneinsparungen möglich.“

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

  1. Cinterion und Partner: Maßgeschneiderte Fernüberwachung
  2. Funktionsweise und Meinungen
  3. Zum Portfolio von Gemalto
  4. Zum Portfolio von Cinterion
  5. Zum Portfolio von Inside M2M
  6. Über MC Technologies

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

INSIDE M2M GmbH, Gemalto M2M GmbH, MC Technologies GmbH

IoT

Anbieterkompass