UC und CTI

C4B: Unified Communications für den Mac

18. Mai 2011, 9:50 Uhr | Markus Kien | Kommentar(e)

Fortsetzung des Artikels von Teil 1

Der Funktionsumfang im Überblick

Zum Leistungsumfang zählen, so C4B:

  • Zentrales Unternehmensadressbuch für Mac-Nutzer: X-Phone-Unified-Communications-2011 ermöglicht die Anbindung an externe Datenbanken, wie CRM- oder ERP-Systeme, um Kontaktdaten im Apple-Adressbuch bereitzustellen – auch wenn diese auf verschiedene Standorte, Datenbanken (zum Beispiel Microsoft Exchange, Lotus Notes) oder spezielle Anwendungen (CRM, ERP) verteilt sind. Der Zugriff auf dieses zentrale Adressbuch erfolgt per LDAP und ist auch mit dem I-Phone und I-Pad möglich.
  • Mac und I-Pad steuern Bürotelefon – Wählen per Mausklick oder Finger-Tipp: Mit X-Phone-Unified-Communications-2011 können Mac-User über eine intuitive Benutzeroberfläche alle CTI-Funktionen der C4B-Lösung verwenden. Damit können Mac- oder I-Pad-Nutzer ihre Telefonie ganz einfach per Mausklick oder Finger-Tipp steuern. Rufnummern können so gewählt und Verbindungen mit dem Festnetz- oder Mobiltelefon aufgebaut werden. Anrufannahme, Abweisen, Gesprächsweiterleitung und Konferenzaufbau sind ebenfalls auf diese Weise möglich.
    Bei eingehenden Anrufen identifiziert die Software den Anrufer aus den zentralen Kontaktdaten und zeigt die Informationen am Mac schon beim Klingeln am Bildschirm an. Ausgehende Anrufe können direkt aus dem Apple-Adressbuch oder aus anderen Anwendungen getätigt werden. Mit dem Anrufjournal erhält der Mac-User Informationen zu allen geführten sowie in Abwesenheit eingegangenen Anrufen.
  • Handy Integration in TK-Umgebung: I-Phones und alle anderen Mobiltelefone können in die TK-Umgebung integriert werden. Mit der One-Number-Funktion nutzen Mitarbeiter für alle ein- und ausgehenden Gespräche eine Rufnummer für das Bürotelefon und das Handy, so dass sie unter einer einzigen Geschäftsnummer erreichbar sind.
  • Präsenzmanagement informiert über Erreichbarkeit: Mit dem Präsenzmanagement ist auch der Mac-Anwender immer perfekt über die Erreichbarkeit seiner Kollegen informiert, auch wenn diese keinen Mac nutzen. So sieht er, welcher Kollege unternehmensweit und auch standortübergreifend erreichbar ist und wer nicht. Von jedem Gerät (Mac, I-Phone, I-Pad) aus kann der Anwender seinen Präsenzstatus wechseln. Dieser kann frei definiert und mit Anrufweiterleitungen hinterlegt (zum Beispiel bei Urlaub Weiterleitung auf Kollegen) und jederzeit vom Anwender geändert werden.
  • SMS und Fax am Mac: Mit XPhone Unified Communications 2011 können Mac-User Fax-Dokumente direkt aus dem E-Mail Programm verschicken. Auch der Faxempfang (PDF oder TIFF) ist per E-Mail möglich. Sogar SMS können ganz einfach mit dem E-Mail-Client versendet werden. Auf Wunsch wird der Anwender zu neu eingegangen Fax- oder Voicemail-Nachrichten auch per SMS informiert.
  • Zeit- und präsenzgesteuertes Voicemail-System für Mac: Ein Profi-Anrufbeantworter sorgt bei X-Phone-Unified-Communications-2011 für Mac für optimale Erreichbarkeit und bietet Anwendern eine professionelle Voicemail für Büro und Mobiltelefon. So informiert die Voicemail über die Dauer der Abwesenheit, Geschäftszeiten oder bietet Anrufern die Möglichkeit, sich selbst weiter verbinden zu lassen. Das Voicemail-System erkennt sogar anhand der Rufnummer, aus welchem Land der Anruf kommt und bietet eine Ansage in der entsprechenden Landessprache des Anrufes. Per E-Mail wird der Anwender über neue Anrufe informiert und kann die Audiodatei direkt anhören oder die Nachrichten unterwegs per Fernabfrage abrufen.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

  1. C4B: Unified Communications für den Mac
  2. Der Funktionsumfang im Überblick
  3. Kostenlose Webinare für Partner

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Unified Communications

Anbieterkompass