Schwerpunkte

Connected-Car

C-E-S auf der CES

08. Januar 2014, 10:51 Uhr   |  Quelle: Mercedes-Benz | Kommentar(e)


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Einblicke in Telematik und Infotainment

Neben den realen und virtuellen Fahrzeugen gibt es auf dem Mercedes-Benz Messestand Einblicke in die Welt der Telematik und des Infotainments. So können sich die Besucher einen Überblick über die aktuellen Mercedes-Benz Apps verschaffen und die Digital Drive-Style-App inklusive Car-to-X Technologie testen. Die Mercedes-Benz Entwickler zeigen auch, wie sich „Wearable Devices“, beispielsweise Google Glass oder intelligente Uhren wie die Pebble Smartwatch, zum Mehrwert der Kunden in das Telematiksystem des Fahrzeugs integrieren lassen. Außerdem demonstriert Mercedes-Benz, wie künftig von Zuhause aus bequem relevante Fahrzeugdaten über Vehicle-Home abgerufen werden könnten.

Bereits auf der CES 2012 hatte Mercedes-Benz eine strategische Partnerschaft mit Google verkündet. Die Zusammenarbeit sieht unter anderem den frühzeitigen und direkten Zugang zu Googles Schnittstellen für automobile Anwendungen (Application-Programming-Interfaces, APIs) vor.

Das aktuelle Ergebnis der Partnerschaft: Die Integration von Google‘s sozialem Netzwerk „Google+“ in die Digital-Drive-Style-App. Als erster Automobilhersteller der Welt wird Mercedes-Benz Google+ in das Fahrzeug bringen. Die Markteinführung via Digital Drive-Style-App ist für das Frühjahr geplant.

Seite 2 von 2

1. C-E-S auf der CES
2. Einblicke in Telematik und Infotainment

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Mercedes Benz AG EP/ZEMM