Schwerpunkte

Digital Signage

Brightsign präsentiert sprachgesteuerte Lösung

22. November 2019, 13:24 Uhr   |  Sabine Narloch

Brightsign präsentiert sprachgesteuerte Lösung
© BrightSign LLC

Signage-Netzwerke mit BrightSign XD1034 (Foto) oder XT1144 Mediaplayern lassen sich um die Fähigkeit zur Voice-Aktivierung erweitern.

Brightsign, Hersteller von Digital-Signage-Mediaplayern, hat "BrightVoice" vorgestellt. Mit dieser Lösung für Freisprech-Interaktivität sollen Nutzer mit Digital Signage verbal interagieren können.

Mit der neuen Lösung “BrightVoice” sollen sich die Wiedergabe von Bildschirminhalten, Musik, Beleuchtungsoptionen und andere Funktionen durch Befehle in der eigenen, natürlichen Sprache auslösen lassen. Die Art der Interaktion sei laut Unternehmensangaben vergleichbar mit dem Workflow kommerziell verfügbarer Geräte mit Smart-Speak-Funktion. Dabei werde “BrightVoice” laut Hersteller lokal auf dem jeweiligen Brightsign-Mediaplayer gehostet und erfordere keine Internetverbindung.

“Internetverbundene Geräte wie Smart Speaker, Smartwatches und Smartphones haben die Interaktivität per Sprache in den Mainstream katapultiert. Daher ist sprachgesteuerte Digital Signage nur eine natürliche Erweiterung dieses Workflows”, sagt Jeff Hastings, CEO von BrightSign. “Was ‘BrightVoice’ so einzigartig macht ist, dass die Hersteller smarter Geräte diese Produkte im Handelsgeschäft oder an Pop-up-Orten ohne Internetverbindung demonstrieren können.”

Bei Erwerb des “BrightVoice Command Model Service” und eines USB-Mikrofons für jeden Endpunkt erhalten Signage-Netzwerke mit den Brightsign-Mediaplayern XD1034 oder XT1144 die Fähigkeit zur Voice-Aktivierung. Der Netzwerkadministrator erstellt dann ein benutzerdefiniertes Set von Sprachbefehlen, das, zusammen mit dem jeweiligen, standardisierten Weckruf-Codewort, gezielte Content-Antworten auslöst.

Zusätzliche Detaillierungsgrade sind möglich, unter anderem sollen sich dann auch weitere Geräte steuern lassen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Digital Signage heute und morgen
Quo Vadis Digital Signage?
Digital Signage Showroom eröffnet

Verwandte Artikel

funkschau