Schwerpunkte

Breitbandversorgung in DSL-schwachen Gebieten

01. Februar 2008, 00:00 Uhr   |  funkschau sammeluser | Kommentar(e)

SkyDSL – die Breitband-Internetlösung über Satellit – bietet flächendeckend in ganz Deutschland die Möglichkeit, einen Internetzugang mit DSL-Geschwindigkeit zu erhalten. Bei SkyDSL erfolgt der Download über Satellit. Für den Upload kommt eine Telefon- (analog oder ISDN) oder eine Mobilfunkverbindung zum Einsatz.

SkyDSL hat speziell für Geschäftskunden die SkyDSL-Business-Tarife in sein Angebotsportfolio aufgenommen. Diese Tarife sind insbesondere auf die Anforderungen von kleinen Unternehmen, Freiberuflern und Telearbeitern abgestimmt und ermöglichen Bandbreiten bis zu 2 MBit/s. Professionellen Internet-Nutzern bieten die Business-Tarife einen entscheidenden Vorteil: Wer mit einem SkyDSL-Business-Tarif surft, unterliegt nicht einer Fair Use Policy und wird bevorzugt mit Bandbreite versorgt.

Bisher gibt es drei unterschiedliche Bandbreitenpakete: SkyDSL Business 500, SkyDSL Business 1000 und SkyDSL Business 2000. Die Vertragslaufzeit beträgt bei jedem Paket jeweils sechs Monate. Die Monatsgebühr variiert je nach gewählter Bandbreite zwischen 125 und 500 Euro.

Teles SkyDSL, 10587 Berlin, Telefon: (01805) 006900 (14 Ct/Min. aus dem dt. Festnetz), www.skydsl.de

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen