Unified Communications

Avaya erweitert Collaboration-Portfolio

16. März 2011, 15:17 Uhr | Markus Kien | Kommentar(e)

Fortsetzung des Artikels von Teil 1

Das Avaya-Aura-Branch-Portfolio

Das Avaya Aura Branch-Portfolio umfasst ab sofort ein neues, flexibles Gateway für kleine bis mittlere Niederlassungen. Dieses Gateway ist auf aktuelle Infrastrukturen wie den Standard H.323 für Videokonferenzen sowie ein ISDN-Umfeld ausgelegt. Gleichzeitig unterstützt es eine SIP-basierte Kern-Infrastruktur auf nur einer Plattform. Das Avaya-B5800-Branch-Gateway lässt sich auf mehr als 350 Anwender je Niederlassung skalieren und bietet eine Reihe grundlegender und erweiterter Funktionen.

So lässt sich die Lösung in drei verschiedenen Szenarien einsetzen: zentralisierte Umgebungen, in denen die Anwendungen zentral zur Verfügung gestellt werden, verteilte Umgebungen mit lokal verfügbaren Anwendungen, die aber zentral verwaltet werden, sowie gemischte Umgebungen, in denen sowohl lokale wie auch zentralisierte Anwendungen zum Einsatz kommen. Beispielsweise kann eine automatische Vermittlung erste Informationen, eine Sprachauswahl oder weitere Ansagetexte bereitstellen, während Video-, Collaboration und Mobility-Lösungen zentral angeboten werden.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

  1. Avaya erweitert Collaboration-Portfolio
  2. Das Avaya-Aura-Branch-Portfolio
  3. Avaya-Aura-für-den-Mittelstand-6.1
  4. Neue Avaya-Engeräte für Telefonkonferenzen
  5. Avaya-Software-Investment-Protection-Policy

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Avaya GmbH & Co. KG

Anbieterkompass