Schwerpunkte

Neue Dachmarke für mehr Produktklarheit

Aus Freshdesk wird Freshworks

09. Juni 2017, 11:17 Uhr   |   | Kommentar(e)

Aus Freshdesk wird Freshworks
© Freshworks

Die neue Dachmarke soll Produktklarheit bringen und die Erweiterung des Business-Softwarepaketes ermöglichen.

Freshdesk, Anbieter für Customer-Engagement-Software, gibt die Umbenennung des Firmennamens zu Freshworks bekannt. Die neue Dachmarke vereine die wachsende, unternehmenseigene Software-Suite für Unternehmen, so das Unternehmen.

Die Kundensupport-Lösung sowie die weiteren Produkte im Bereich IT-Service-Management (ITSM) und Customer-Relationship-Management (CRM) sowie cloudbasierte Call-Center sollen Unternehmen eine bessere Interaktion und Kommunikation mit ihren Kunden und Mitarbeitern ermöglichen.

Freshworks bündelt aktuell die folgenden Produkte:

  • Freshdesk: ein Multichannel-Helpdesk für Kundensupport, der Unternehmen die Kommunikation mit Kunden via E-Mail, Telefon, Websites, Foren und Social Media ermöglicht
  • Freshservice: eine Lösung für cloudbasierte Service-Desks und IT-Service-Management, die sich mit der wachsenden Komplexität von IT-Anfragen innerhalb Unternehmen beschäftigt und diese mithilfe eines einfachen aber leistungsstarken Interface bewältigen soll
  • Freshsales: ein CRM- und Vertriebssystem für Sales-Teams
  • Freshcaller: ein Call-Center in der Cloud

"Im Jahr 2010 haben wir Freshdesk mit der Vision gegründet, einen ‘neuen Helpdesk’ zu entwickeln, der einen bleibenden Eindruck in der Welt des Kundensupports hinterlassen würde. Während Freshdesk als Unternehmen stetig wuchs, erweiterten wir unsere Produktpalette auch im Bereich ITSM, Call-Center und CRM. Aufgrund der Entwicklung weiterer Produkte, entschieden wir uns dafür eine neue Dachmarke ins Leben zu rufen, die uns dabei helfen wird, unser Unternehmen besser und klarer zu positionieren,“ sagt Girish Mathrubootham, CEO und Gründer von Freshworks. „Ich freue mich sehr über das Rebranding unseres Unternehmens. Wir verändern nicht nur die Art und Weise wie Unternehmen ihren Kundensupport umsetzen, sondern vereinfachen außerdem ihre Geschäftsprozesse. Unser Ziel ist, dass Freshworks sowohl unsere Mitarbeiter und Kunden als auch Aktionäre begeistert.“ Genau sechs Jahre nach dem Launch von Freshdesk sei Freshworks nun zu einem preisgekrönten SaaS-Unternehmen aufgestiegen mit weltweiten Standorten in Berlin, Chennai, San Bruno, London und Sydney.

Seite 1 von 2

1. Aus Freshdesk wird Freshworks
2. Gute Kundenerfahrung ist essenziell für den Unternehmenserfolg

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

funkschau