Virtual Reality

Auf dem Weg zum virtuellen Business

5. Mai 2017, 12:41 Uhr | Autor: Franz Troppenhagen / Redaktion: Diana Künstler | Kommentar(e)

Fortsetzung des Artikels von Teil 3

Expertenkommentar Jabra: VR für die Ohren

Holger Reisinger, Jabra GN Audio A/S
Holger Reisinger, Senior Vice President Large Enterprise Solutions bei Jabra GN Audio A/S
© Jabra GN Audio A/S

Virtual und Augmented Reality sind nicht nur bei Gamern in aller Munde. Vielmehr eröffnen VR und AR auch im Business-Bereich neue Möglichkeiten, etwa im technischen Kundenservice. So könnte die neue Realität eine Brücke zwischen dem Selfservice-Kundendienst und dem vor Ort schlagen. Möglicherweise in Form von virtuellen Avataren, die als interaktive 3D-Projektionen in der direkten Umgebung mit Rat und Tat zur Seite stehen. Headsets werden die Wahrnehmung dabei definitiv verbessern, besonders wenn der Klang räumlich ist. Es gibt bereits VR-/AR-Produkte, die über integrierte Lautsprecher für Sound-Projektionen verfügen, so zum Beispiel die „Hololens“ von Microsoft. Allerding existiert neben den hochpreisigen Angeboten eine riesige Vielfalt an preisgünstigeren VR/AR-Brillen – und gerade für dieses Preisspektrum sind Headsets die perfekte Ergänzung.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

  1. Auf dem Weg zum virtuellen Business
  2. Virtual Reality als Vertriebswerkzeug
  3. Luftschlösser bauen
  4. Expertenkommentar Jabra: VR für die Ohren
  5. Expertenkommentar Siewert & Kau: Herausforderung B2B

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

AIDA Geschäftsführungs- Organisations-Systeme GmbH, Carl Zeiss AG, Jabra GN Mobile (GN Netcom A/S)

Matchmaker+