Schwerpunkte

Barebone für AMD-Ryzen-Prozessoren

Auch Shuttle verbaut wieder AMD-CPUs

19. Januar 2021, 16:16 Uhr   |  Autorin: Michaela Wurm | Kommentar(e)

Auch Shuttle verbaut wieder AMD-CPUs
© Shuttle

Shuttles "XPC DA320" unterstützt erstmals AMD-CPUs

Gut acht Jahre nach seinem letzten AMD-basierenden Mini-PC nimmt Shuttle wieder einen zweiten Prozessorhersteller in die Produktlinie auf. Den Anfang macht ein robuster Slim-PC für AMDs Ryzen-CPUs.

AMD-Prozessoren sind schon länger wieder eine echte Alternative zu den Plattformen des großen Konkurrenten Intel. Nicht erst seit den Corona-bedingten Lieferengpässen bieten immer mehr PC-Hersteller auch Produktlinien mit AMD-CPUs an. Gut acht Jahre nach seinem letzten AMD-basierten Mini-PC hat jetzt auch Shuttle wieder einen zweiten Prozessorhersteller in die eigene Produktlinie aufgenommen.

Als erstes Modell, mit dem dieses Segment wiederbelebt wird, liefert Shuttle einen robusten 1,3-Liter-PC aus der “XPC slim”-Familie aus. Das Barebone mit der Modellbezeichnung “XPC DA320” kommt im gewohnten Look der Baureihe daher, bringt aber Unterstützung für aktuelle “AMD Ryzen”-CPUs im Sockel AM4 und bis zu 32 Gigabyte RAM mit. Wie alle Shuttle Produkte in 1,3-Liter-Format, soll daas System zudem besonders robust sein.

Die im Prozessor integrierte “AMD Radeon”-Grafikeinheit unterstützt bis zu drei UHD-Displays, die via HDMI 2.0 und DisplayPort verbunden und zeitgleich genutzt werden können.

Im professionellen Umfeld ebenfalls von Vorteil sind zwei Gigabit-Netzwerkkarten und zwei COM-Ports. Für schwer zugängliche Standorte ist der Remote-Power-On-Anschluss vorgesehen, mit dem der Mini-PC aus der Ferne gestartet werden kann.

Das flache Gehäuse aus Stahl benötigt wenig Platz und kann mit der mitgelieferten VESA-/Wandhalterung an vielen Oberflächen befestigt werden. Das robuste Barebone ist von Shuttle für die Nutzung bei bis zu 50 Grad Umgebungstemperatur freigegeben.

Neben Prozessor und RAM kann das “DA320” ganz nach Belieben mit einem 2,5-Zoll-Laufwerk und zwei M.2-Modulen ausgerüstet werden. Typischerweise WLAN im M.2-2230-Slot und eine schnelle NVMe-SSD im M.2-2280-Slot. Außen am Gerät stehen USB- und Audioanschlüsse zur Verfügung. Das Doppellüfter-Kühlsystem mit effizienten Heatpipes und ein 120 Watt starkes externes Netzteil sorgen für Zuverlässigkeit, auch unter hoher Last.

Standfüße für den vertikalen Betrieb (PS02), ein Anschlusskabel für den Remote-Power-On-Anschluss (CXP01), ein WLAN/Bluetooth-Modul (WLN-M), ein VGA-Anschlusskabel (PVG01), ein 19-Zoll-Montagerahmen (PRM01), ein Hutschienen-Montage-Kit (DIR01) sowie ein LTE-Kit (WWN03) sind optional als Zubehör erhältlich.

Das “XPC Barebone DA320” ist ab sofort bei Shuttle erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 236 Euro.

Zuerst erschienen auf ict-channel.com.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Firmen haben sich für den Wechsel ins Homeoffice gerüstet
M1: Apple krönt sich selbst zum CPU-König
Das bringt der Snapdragon 888
Maßgeschneiderte Lösungen für das Arbeiten zu Hause
Pure Storage holt Cloud-Experten von VMware

Verwandte Artikel

Shuttle Computer Handels GmbH, AMD Advanced Micro Devices GmbH