Kundenkommunikation

Acht Schritte zur Unternehmenswebsite

16. März 2021, 9:00 Uhr | Autor: Gregor Schermuly / Redaktion: Lukas Steiglechner | Kommentar(e)

Fortsetzung des Artikels von Teil 2

Schritt 4: Die Marke inszenieren

Eine digitale Bühnenshow für NutzerInnen entsteht erst, wenn neue Technologien ins Spiel kommen: Augmented- und Virtual-Reality-Anwendungen, Live-Streams, interaktive Elemente oder Produkt-Konfiguratoren sorgen für Dynamik. Auch individuelle Content-Pakete oder der Austausch via Live-Video oder Chatbot können zu einer positiven Nutzererfahrung beitragen. Eine Möglichkeit, dies für NutzerInnen online erlebbar zu machen, ist ein sogenannter Experience Room. Hier können beispielsweise MitarbeiterInnen ihre Abteilungen, Projekte und Best Cases präsentieren. Auch die Unternehmenshistorie, virtuelle Touren durch das Unternehmen oder komplexe Produktionsprozesse können über steuerbare Videos und interaktive Bildergalerien in einem Experience Room visualisiert werden.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Schritt 5: Das Engagement erhöhen

Eine personalisierte Website spielt für alle NutzerInnen individuelle Inhalte aus und blendet gleichzeitig irrelevanten Content aus. Soziale Medien und Online-Shops machen es vor. Bei Corporate Websites wird das Prinzip aber bisher nur selten angewandt. Alle NutzerInnen erhalten denselben Content in derselben Aufmachung. Dabei lassen es die technischen Möglichkeiten zu, Inhalte gezielt und individuell auszuspielen. Dies kann das Engagement mit der Seite um ein Vielfaches erhöhen.

Schritt 6: Das CMS schlank halten

Unternehmen müssen sich nicht mehr abhängig von DienstleisterInnen machen, wenn sie Content ändern oder neue Landing Pages gestalten wollen. Dabei hilft ein abgespecktes Content-Management-System. Veraltete oder übermächtige Systeme verkomplizieren es, Inhalte zu ändern. Beim Aufbau des CMS sollten Verantwortliche daher darauf achten, nur diejenigen Funktionen zu integrieren, die unverzichtbar sind. Zusätzlich sollten WebdesignerInnen vorgefertigte Komponenten anlegen, um den Content-Verantwortlichen das Bauen neuer Seiten zu erleichtern.


  1. Acht Schritte zur Unternehmenswebsite
  2. Schritt 1: Die Website fürs Smartphone planen
  3. Schritt 4: Die Marke inszenieren
  4. Schritt 7: Die Suchfunktion optimieren

Verwandte Artikel

funkschau

Anbieterkompass