Schwerpunkte

Advertorial

5G – Türöffner der Digitalisierung

17. Oktober 2019, 10:01 Uhr   |  Deutsche Telekom

5G – Türöffner der Digitalisierung
© Deutsche Telekom

2Gbit/s Datenübertragung live im Netz der Telekom.

Menschen und Maschinen sind zunehmend digital verknüpft. Es gilt, immer größere Datenvolumen zu übertragen. Der neue Mobilfunkstandard 5G bietet hohe Bandbreiten von bis zu 20 Gigabit pro Sekunde. Dadurch entstehen neue Möglichkeiten und Technologien.

Maschinen vernetzen sich in Echtzeit und arbeiten autonom. Etwa Transportroboter, die dank 5G selbständig durch die Werkshalle navigieren. Auch das autonome Fahren wird durch 5G erst komfortabel. Der Standard ermöglicht die Übertragung von Echtzeit-Daten zu Stau, Straßenverhältnissen oder die Kommunikation mit Verkehrssignalen wie Ampeln. 

Quo vadis 5G?
Doch wo steht Deutschland in Sachen Netzausbau und wo geht die Reise hin? Bisher liegen die USA und Südkorea beim Ausbau des 5G-Netzes vorn. Aber Deutschland zieht nach. Das Ziel ist es, Weltspitze in Sachen digitaler Infrastruktur und Leitmarkt für 5G zu werden. Im Juni 2019 vergab die Bundesregierung die begehrten Frequenzen für 6,6 Milliarden Euro. Damit fiel der Startschuss für den Netzausbau, erste Erfolge wurden bereits vermeldet. Das 5G-Netz der Telekom ist seit September 2019 in fünf deutschen Städten verfügbar: Berlin, Bonn, Darmstadt, Köln und München. Bis Ende 2019 kommen Hamburg und Leipzig hinzu. Und 2020 soll 5G in den 20 größten deutschen Städten verfügbar sein.

5G verändert die Vorzeichen des Arbeitens. Der neue Netzstandard ermöglicht Industrie 4.0 und eröffnet neue Märkte. Analysetools werten Maschinen- und Kundendaten aus um neue Services zu entwickeln oder die Produktion effizienter zu gestalten. Damit entstehen komplett neue Geschäftsmodelle. Augmented Reality hilft Menschen bei ihrer Arbeit. Smart Logistics beschleunigen den Warenversand. Cloudbasierte Messtechnik liefert Informationen zur Optimierung der Fertigung und der betrieblichen Abläufe. 5G wird für den Mittelstand zum Wettbewerbsvorteil.

Campus-Netze bieten Datensicherheit
Alle diese Daten überträgt ein Campus-Netz zuverlässig mit hohen Bandbreiten – in Echtzeit und bei geringem Energiebedarf. Im 5G-Kontext gewinnen diese exklusiven Mobilfunknetze für lokale Firmengelände an Bedeutung. Sie bieten hohe Datensicherheit, denn sie sind nicht wie öffentliche Netze von außen zugänglich. Die Daten können auf einer Edge Cloud auf dem Werksgelände gespeichert und verarbeitet werden. Die lokale Speicherung und die geringere Übertragungsstrecke erhöhen die Sicherheit der Daten.

DIGITAL X weist den Weg in die Zukunft
Was sind die nächsten Schritte auf dem Weg zur neuen Infrastruktur? Der nächste 5G-Gipfel ist das große Finale der DIGITAL X 2019 in Köln. Was bereits möglich ist und was nicht, behandelt beispielsweise Dr. Dirk Wössner im Vortrag „5G – Mythos und Wirklichkeit“. Der Vortrag „5G und Campus-Netze“ zeigt Potentiale für die Automatisierungsindustrie am Beispiel Osram auf. Über 120 internationale Redner sprechen auf der digitalen Konferenz zu Themen wie Industrie 4.0., KI, IoT oder XR. Zu hören, wie internationale Visionäre wie Sir Tim Berners Lee, Sir Richard Branson oder Jimmy Wales den neuen Standard bereits nutzen, gehört zu den Höhepunkten des zweitägigen Programms. Das Programm der DIGITAL X 2019 finden Sie unter https://digital19.de. Auch technisch ist der neue Netzstandard auf der DIGITAL X 2019 erlebbar. Zum großen Finale der Initiative am 29. und 30. Oktober wird die Messehalle 8 der Kölnmesse mit 5G versorgt.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Datenmanagement der Generation 5G
Der Schlüssel zu digitalen Services
5G mmWave: Stand-alone-Lösung oder nicht?
Was 5G-Messungen zur Herausforderung macht

Verwandte Artikel

Deutsche Telecom AG, funkschau