Schwerpunkte

Advertorial

3 Optionen, um Business-Telefonie über Office 365 zu realisieren

01. Oktober 2019, 10:39 Uhr   |  toplink informiert

3 Optionen, um Business-Telefonie über Office 365 zu realisieren
© toplink

New Work, Digital Workplace, Collaboration – neumodische Begriffe rücken verstärkt in den Fokus vieler Unternehmen. Vorne dabei: das Digital-Workplace-Tool Microsoft Office 365. Trotz vieler Vorteile steht man vor der Herausforderung: Wie kann Office 365 mit der Business-Telefonie vereint werden?

Das Cloud-Abonnement-Angebot Office 365 von Microsoft bietet verschiedene Dienste und Anwendungen innerhalb einer Plattform an. Je nach gebuchtem Lösungspaket können unterschiedliche Office-Produkte genutzt werden. Dazu gehören unter anderem altbekannte Anwendungen, wie Word, Excel, PowerPoint, Outlook oder MS Teams sowie Dienste, wie OneDrive, Exchange oder Skype for Business. Der große Vorteil: Alle Anwendungen und Dienste werden über die Cloud von überall und jederzeit erreichbar.

Eine Anwendung sticht dabei besonders hervor, wenn es um New Work, Digital Workplace und Collaboration geht: und zwar Microsoft Teams. Das Collaboration-Tool wird als webbasierte Arbeitsplattform genutzt und unterstützt die Teamarbeit mit Funktionen, wie Online-Besprechungen, Projektplanung oder Notizerstellung und -pflege. Dabei können Chats durch Bots, also Programme, welche automatisiert auf Fragen antworten und bestimmte Daten abrufen können, unterstützt werden. Darüber hinaus können allgemeine Aufgaben durch die sogenannte Slash-Funktion im Such- und Befehlsfeld einfach per Slash verknüpft werden. Ebenfalls ist von Vorteil, dass die entstandenen Chats und Daten noch nach der Nutzung erhalten bleiben und nicht verloren gehen. Alles Voraussetzungen für den digitalen Arbeitsplatz und die Agilität heutiger Organisationen. Dabei soll nicht vergessen werden, dass die Telefonie über das Internet (Voice-over-IP) ebenfalls integriert werden kann – beispielsweise über den sogenannte Calling Plan von Microsoft.

IP-Telefonie kann ganz einfach an Office 365 angeschlossen werden
Um nun Microsoft Teams ebenfalls für die Telefonie ins öffentliche Netz anzubinden gibt es drei verschiedene Optionen, die es Unternehmen ermöglicht, ihre Business-Telefonie über MS Teams zu realisieren.

Die erste besteht darin, das Angebot von Microsoft selbst zu nutzen: Den sogenannten Calling Plan. Dies ist ein spezieller Tarif für nationale und internationale Telefonnetze. Hier bietet Microsoft einen eigenen Telefonanschluss mit Rufnummer an, der an MS Teams angeschlossen und mit welchen die Telefonie ins öffentliche Netz möglich ist. Hinzu kommt der Kauf von Communication Credits. Dieses Prepaid Guthaben ist notwendig, um mögliche Kosten abzudecken, die nicht im Calling Plan enthalten sind: Wenn beispielsweise Anrufer oder Telefonkonferenzteilnehmer aus anderen Ländern oder anderen Tarifen am Gespräch teilnehmen sollen oder die enthaltenen Minuten des Calling Plans überschritten werden. Ohne die Einrichtung von Communication Credits könnten Anrufe oder Konferenzen, wie diese, nicht getätigt werden. Die Kosten des Calling Plans werden, wie bei den O365-Lizenzkosten, pro User monatlich berechnet. Die Communication Credits werden pro User pro Minute abgerechnet und müssen nach dem Aufbrauch des Guthabens neu aufgeladen werden. Je mehr Mitarbeiter diesen Calling Plan also nutzen, desto mehr Kosten kommen auf ein Unternehmen zu.

Die zweite Option besteht im regulären Direct Routing (früher „Bring Your Own Trunk“), bei welchem Unternehmen durch das Anschließen neuer Hardware (Session Border Controller, SBC) ihren bisherigen SIP Trunk an Microsoft Teams anschließen lassen können. Das bedeutet jedoch einen gewissen Aufwand – sowohl zeitlich als auch finanziell. So kommen zusätzlich zu den eigentlichen Lizenzkosten von Office 365 die kostspielige Anschaffung neuer, speziell für diesen Anschluss benötigter, Hardware (SBC) sowie deren Betriebs- und Wartungskosten hinzu. Weiterhin erhöht diese Hardware, entgegen dem Cloud-Gedanken, wieder die Störungsanfälligkeit der Lösung.

Die dritte Möglichkeit besteht darin, den speziell für O365 entwickelten Telefonanschluss von toplink (SIP Business for Teams) direkt in die O365 Umgebung zu integrieren. Hierbei handelt es sich ebenfalls um Direct Routing, jedoch mit einer Besonderheit: Es ist weder notwendig, den Provider zu wechseln, noch wird zusätzliche Hardware (SBC) benötigt. Der SIP Trunk von toplink in Kombination mit O365 / MS Teams macht es möglich, diesen Telefonanschluss ohne SBC direkt zu integrieren und damit stabile und qualitativ hochwertige Telefonate über das öffentliche Telefonnetz zu tätigen. Keine Hardware bedeutet: keine Anschaffungskosten, keine Wartungskosten, keine Installationskosten und kein Ausfallrisiko. Diese dritte Lösung sichert also den Anschluss an MS Teams mit redundanter Hochverfügbarkeit aus der Cloud ohne hohe Kosten. Dies weltweit! Ein Anschluss, für alle Mitarbeiter – in über 60 Ländern der Erde verfügbar.

Die toplink GmbH gehört zu den Digitalisierungspionieren im deutschen Telekommunikationsmarkt. Als von der Bundesnetzagentur genehmigter Teilnehmernetzbetreiber mit Next-Generation-Netzwerk stellt toplink IP-Telefonanschlüsse mit exzellenter Sprachqualität bereit. Dabei wird viel Wert auf eine sichere und stabile Internet-Telefonie (Voice over IP, VoIP) gelegt. Diese wird durch die spezielle Verschlüsselung der Telefonanschlüsse und der durchgängigen Überwachung derer garantiert. So kann frühzeitig vor Missbrauch gewarnt und der betroffene Anschluss gesperrt werden. Gleichzeitig gewährleistet toplink höchste Verfügbarkeit und ausreichend Kapazitäten. Außerdem bietet toplink die UCC/Collaboration-Lösungen Skype for Business, die gesamte BroadSoft Business Suite auf der Cloud-Plattform BroadCloud (toplink UC One) sowie virtuelle Cloud-Telefonanlagen (vPBX) und CASERIS an. Auf dem Weg zu individuell abgestimmten Lösungen für den digitalen Arbeitsplatz aus der Cloud bietet toplink höchste Expertise in der Beratung, der Planung und der Umsetzung. Durch Schulungen und Trainings soll erfolgreiches Arbeiten ermöglicht werden – mit den auf das Unternehmen abgestimmten Komponenten aller Systeme.

Wenn Sie mehr über toplink und dessen Angebote erfahren wollen, dann rufen Sie an oder schreiben Sie eine E-Mail.

Sie haben bereits Erfahrung mit toplink gesammelt? Dann zögern Sie nicht, toplink auf Google zu bewerten – Ihre Meinung ist wichtig!
 

Neu bei toplink: Jetzt Partner werden!
Schon gewusst? Als Digital-Workplace-Anbieter speziell für Office Worker bietet toplink zukünftig alles aus einer Hand: den Telefonanschluss, die Beratung und in naher Zukunft auch die Office 365 und weitere MS Lizenzen selbst. Und das ist noch nicht alles! Denn seit Neustem können Sie als Systemhaus toplink-Partner werden und von der hohen Nachfrage und den guten Konditionen des SIP Trunks profitieren.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Nahtlose Integration in Office 365
Welche Aspekte für professionelles Arbeiten wichtig sind
Microsoft stellt
Von All-IP zum digitalen Arbeitsplatz
Gescher Valley
Strategischen Einfallsvektoren Herr werden

Verwandte Artikel

toplink GmbH