Sie sind hier: HomeMobile Solutions

Automotive OEM-Lösungen: Verbessertes Fahrerlebnis durch Wearable-Integration

Im Rahmen der CES stellte Garmin mehrere Produktneuheiten und Updates im Bereich Automotive OEM vor. Ein Highlight ist dabei die erstmalige Konnektivität der Garmin Vívoactive 3-Smartwatch innerhalb der smarten Automobilkonzepte von Mercedes-Benz.

Connected Cabin Garmin Bildquelle: © Garmin

Garmin gab auf der CES die Kooperation mit Mercedes-Benz zur Wearables-Konnektivität bekannt. In den Fahrzeugen sollen verschiedene Funktionen integriert werden wie beispielsweise Infotainment für Hard- und Software, Cloud-Navigationslösungen bis hin zum persönlichen Assistenten.

Die neuen Automotive OEM-Lösungen im Überblick:

  • Mercedes-Benz Fahrzeuge erstmalig mit Garmin Wearables kompatibel für Gesundheitsdatenüberwachung des Fahrers
  • Bluetooth-basiertes, digitales Schlüsselsystem in Zusammenarbeit mit Tapkey
  • Hybrides Navigationssystem mit Cloud-basierter Positionsbestimmung und Routenauswahl in Echtzeit, vorinstallierte Karten und Routen für Navigation auch in Gebieten ohne Netzanbindung
  • Augmented Reality-Prototyp vereint Routenplanung mit Auto und öffentlichen Verkehrsmitteln

Smarte Partnerschaft für ein verbessertes Fahrerlebnis

Verbunden mit der Mercedes me-App überträgt die Garmin Vívoactive 3 Daten zur Herzfrequenz oder dem Stresslevel des Fahrers und gibt so Aufschluss über den aktuellen Gesundheitszustand. Daraus werden für den Fahrer individuelle Empfehlungen zur Verbesserung des Wohlbefindens abgeleitet. Die adaptiven Mercedes-Benz energizing Komfort- und Infotainmentsysteme tragen dann beispielsweise mit Hilfe von stimulierender oder beruhigender Musik, speziellen Massageelementen im Sitz sowie angepasster Klimatisierung oder Umgebungsbeleuchtung zur Reduzierung von Müdigkeit oder Stress am Steuer bei. Außerdem haben Nutzer die Möglichkeit, potenziell weniger anstrengende Routen im Navigationssystem auszuwählen. Durch die Wearable-Integration wird damit nicht nur das Fahrerlebnis verbessert, sondern auch die Verkehrssicherheit gefördert. Für alle Mercedes-Benz Kunden wird es ab März eine Sonderedition der Smartwatch geben, welche die gewohnten Features wie Garmin Pay, Smart Notifications und vorinstallierte Sport-Apps umfasst. Gemeinsam mit dem führenden Anbieter für digitale Zugangslösungen Tapkey präsentierte Garmin auf der CES ein Bluetooth-basiertes, digitales Schlüsselsystem, mit dem das Auto via Wearable auf- beziehungsweise zugeschlossen werden kann.

Umfangreiche Weiterentwicklung im Bereich Navigation

Mit der Einführung eines globalen OEM-Konzepts im Jahr 2020 geht Garmin in der Navigation einen Schritt weiter und ergänzt seine Systeme um neue, smarte Funktionen. Nutzer profitieren dann von einem hybriden Navigationssystem mit Cloud-basierter Positionsbestimmung und Routenauswahl in Echtzeit. In Gebieten ohne Netzanbindung greift das System auf vorinstallierte Karten und Routen zurück und garantiert damit eine uneingeschränkte Navigation von überall. Darüber hinaus bietet es intelligente Kartenmarkierungen sowie ein neues Feature für intuitive Routenvorschläge. Das Garmin RouteCast Wettersystem sorgt außerdem für positionsspezifische Wettervorhersagen. Für Elektroautos wird es dann auch eine spezielle E-Serie geben.

Mit einem ersten Prototyp der Augmented-Reality-Technologie konnten CES-Besucher die bisherige Forschungs- und Entwicklungsarbeit vor Ort selbst erleben. So können bereits Routen geplant werden, die das Autofahren und die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel kombinieren.