Sie sind hier: HomeMobile Solutions

Kooperation für Mobility: Blackberry und Microsoft schlagen Brücke

Blackberry und Microsoft haben eine strategische Partnerschaft bekanntgegeben, um Unternehmen eine Lösung anzubieten, die die Expertise von Blackberry in Sachen Mobilität und Sicherheit mit den Cloud- und Produktivitätsprodukten von Microsoft verbindet. Das Ergebnis: "Blackberry Enterprise Bridge".

Glühbirnen Bildquelle: © Ion Chiosea - 123RF

Die Technologie soll ihren gemeinsamen Kunden – darunter Banken, Gesundheitsversorger, Anwaltskanzleien und Regierungen – eine sichere Lösung bieten, native mobile Apps von Microsoft nahtlos aus Blackberry Dynamics heraus zu nutzen.

Durch die Bereitstellung der mobilen Anwendungen von Microsoft in der Blackberry Dynamics Umgebung können Nutzer eine einheitliche Erfahrung beim Öffnen, Bearbeiten und Speichern von Microsoft Office 365-Dateien machen. Dazu gehören beispielsweise Excel, Power Point und Word auf jedem iOS- oder Android-Gerät. Dies soll den Nutzern ermöglichen, jederzeit und an jedem Ort mit hoher Wiedergabetreue zu arbeiten. Gleichzeitig profitieren laut Kooperationspartnern die IT-Abteilungen in Unternehmen von einer höheren Rentabilität ihrer bestehenden Investitionen und sollen darauf vertrauen können, dass die Daten und die Privatsphäre ihres Unternehmens nach den höchsten Sicherheitsstandards und unter Einhaltung der Unternehmens- und Regulierungsrichtlinien geschützt werden.

“Neuer Standard für sichere Produktivität”
„Blackberry ist seit jeher marktführend, wenn es um neue und innovative Methoden zum Schutz von Unternehmensdaten auf mobilen Geräten geht“, sagt Carl Wiese, President of Global Sales bei Blackberry. „Wir haben den Bedarf unserer gemeinsamen Kunden, nach einer sicheren Möglichkeit, die nativen Office 365 Apps zu nutzen, erkannt.“ Blackberry Enterprise Bridge soll diese Anforderungen erfüllen und sei ein Beispiel dafür, wie Blackberry und Microsoft die Produktivität der Mitarbeiter in der vernetzten Welt auf sichere Weise gewährleiste.

„In einer Zeit, in der die digitale Technologie eine schnelle Transformation vorantreibt, suchen Kunden nach einem zuverlässigen Partner", sagt Judson Althoff, Executive Vice President of Worldwide Commercial Business bei Microsoft. „Unsere Kunden wählen Microsoft 365 als Produktivitäts- und Kollaborationswerkzeuge, die kontinuierlich sichere Innovationen liefern.” In Zusammenarbeit mit Blackberry wolle man dies auf die nächste Stufe heben und Unternehmen einen neuen Standard für sichere Produktivität bieten.

„Zusammen mit einigen unserer Kollegen aus der Finanzdienstleistungsbranche sehen wir strategische Partnerschaften wie diese als Schlüssel zur Verbesserung und Markteinführung neuer Produkte“, sagte George Sherman, Managing Director, CIO Global Technology Infrastructure, JPMorgan Chase. Diese Partnerschaft soll dazu beitragen, ein nahtloses mobiles Erlebnis für die Endnutzer zu schaffen.

Blackberry Secure Plattform jetzt auf Azure verfügbar
Außerdem teilten die Unternehmen mit, dass die Blackberry Secure Plattform für die Verbindung von Personen, Geräten, Prozessen und Systemen in die Microsoft Azure Cloud-Plattform integriert wurde. Blackberry UEM Cloud, Blackberry Workspaces, Blackberry Dynamics und Blackberry AtHoc sind ab sofort in Azure verfügbar.