Sie sind hier: HomeMobile Solutions

Konsumenten-Befragung zu 5G: Das steht auf dem Wunschzettel der Smartphone-Nutzer

Was ist für Mobilfunknetzbetreiber in Zeiten der aufkommenden 5G-Zukunft erforderlich, um das Vertrauen der Verbraucher zu gewinnen? Eine aktuelle Verbraucher- und Branchenstudie von Ericsson soll Aufschluss geben.

Smartphone Mobilfunk Bildquelle: © fotolia / Africa Studio

Die Verbraucher- und Branchenstudie "Towards a 5G consumer future" gilt laut Ericsson als die größte 5G-Verbraucherstudie bislang. Sie erörtert sechs Handlungsaufforderungen von Verbrauchern, nach denen Mobilfunknetzbetreiber handeln müssen, um die Grundlage für eine positive Einstellung gegenüber der 5G-Technologie zu schaffen:

1) Verschafft uns ein müheloses Kauferlebnis
Verbraucher nehmen den Telekommunikationsmarkt als zu kompliziert wahr. Sechs von zehn Smartphone-Nutzer mühen sich mit der Komplexität von mobilen Datenplänen ab; es kommt folglich zu einer erheblichen Verschiebung zwischen dem, was die Verbraucher kaufen und dem, was sie tatsächlich nutzen. Nur drei von zehn Smartphone-Nutzern sind zufrieden damit, wie ihre Betreiber Pläne online präsentieren. Damit ist die aktuelle digitale Telekommunikationserfahrung weder leicht noch mühelos.

2) Bietet uns ein Gefühl von Unbeschränktheit
Verbraucher setzen nicht auf grenzenlose Datenpläne, aber sie suchen nach einem Gefühl von Unbeschränktheit. Innere Ruhe, anstelle der tatsächlichen Nutzung, ist meist der größere Anreiz beim Kauf von grenzenlosen Datenplänen. Die Betreiber werden dazu angehalten, alternative Wege zu beschreiten, um dieses Freiheitsgefühl zu vermitteln.

3) Behandelt Gigabytes als Währung
Der durchschnittliche Smartphone-Nutzer hat pro Jahr 31 Gigabytes ungenutzter mobiler Daten übrig – das entspricht zirka 65 Stunden an Video-Anrufen, 517 Stunden Musik-Streaming oder dem Schauen von sechs Staffeln einer TV-Serie wie Game of Thrones. Summiert über ein gesamtes Leben sind das 1,5 Terabytes. Zwei von fünf Verbrauchern würden diesen Überschuss gerne als Währung verwenden und ihr ungenutztes Datenvolumen sparen, damit handeln oder es verschenken.