Sie sind hier: HomeMobile Solutions

Markt: Extreme Networks übernimmt WLAN-Sparte von Zebra

Extreme Networks hat Mitte September bekanntgegeben, den Bereich Wireless LAN Business von Zebra Technologies zu kaufen. Die Transaktion wird voraussichtlich im vierten Quartal 2016 durchgeführt. Extreme Networks würde damit zum drittgrößten WLAN-Anbieter im Enterprise Campus Umfeld aufsteigen.

Bildquelle: © fotolia.com

Damit erhöht Extreme Networks seinen weltweiten Marktanteil im WLAN-Geschäft und integriert neben neuen Access Points auch Gateway-Lösungen sowie APs für Funkanwendungen von Zebra in sein “ExtremeWireless”-Portfolio. Ed Meyercord, Präsident und CEO von Extreme Networks: “WLAN ist das am schnellsten wachsende Segment in der Netzwerkindustrie. Unser Anspruch, Innovations- und Pionier-Technologie abzuliefern, wurde durch die heutige Ankündigung verstärkt.“ Extreme wird im Zuge des Zukaufs sowohl Technologie als auch Kunden und Personal von Zebra übernehmen.

Zebras WLAN-Kunden sollen von Extremes gesamtem Portfolio profitieren können. Die Ak­qui­rie­rung stärke zudem Extreme Networks Position in verschiedenen vertikalen Märkten wie Hospitality, Education, Healthcare, Manufacturing und Government. Auch verspricht sich der Hersteller davon die Erschließung beziehungsweise stärkere Durchdringung weiterer Märkte wie Retail, Transport und Logistik. Alle WLAN-Kunden in jedem vertikalen Markt sollen auf Extreme Networks Service-Angebote zurückgreifen können - unabhängig davon, welche Lösungen sie haben. Extreme Networks “Best of Breed”- Mobility-Lösungen werden allen registrierten Resellern des Extreme Partner Network-Programms zur Verfügung stehen. Die Ak­qui­rie­rung erweiteree außerdem - durch die Integration von Zebras Wireless Intrusion Prevention System (WIPS) - das WLAN Security-Portfolio von Extreme. Die anbieterunabhängige “AirDefense Security & Compliance”- Lösung bietet 24×7 Wireless Monitoring Tools und versetzt IT-Abteilungen damit in die Lage, Netzwerkattacken und -schwachstellen zu identifizieren und die Verbindung zu “rogue devices” umgehend zu beenden.

Der Transaktions-Kaufpreis beträgt 55 Millionen US-Dollar. Zebra konzentriert sich weiterhin auf seine Kerngeschäfte und wird damit fortfahren, seinen Kunden komplette Ende-zu-Ende-Lösungen anzubieten – von mobilen Computern und Scannern bis hin zu Spezialdruckern, RFID, Software und Services. 

Weiterführende Informationen in englischer Sprache zu den Transaktionshintergründen sowie strategischen Ausrichtungen der beteiligten Parteien erhalten Interessierte auf Zebras Webseite hier sowie auf Extreme Networks Webseite hier.

Update: Am 31.10.2016 hat Extreme Networks den Abschluss der Übernahme des WLAN-Geschäftsbereichs der Zebra Technology Corporation offiziell bekannt gegeben.