Sie sind hier: HomeMobile Solutions

M2M, IoT, Bluetooth SIG: Neues Tool-Kit für Bluetooth-Entwickler

Die Bluetooth Special Interest Group (SIG) hat eine neue Architektur sowie unterstützende Werkzeuge vorgestellt, mit denen Entwickler Internet-Gateways für Bluetooth-Produkte bauen können.

Self Service Bildquelle: © Fotolia

Das Internet Gateway Smart Starter Kit lässt sich ab sofort auf der Bluetooth-Website herunterladen.

Über diese Gateways senden und empfangen Bluetooth-Sensoren Daten über die Cloud. Die neue Architektur soll laut Bluetooth SIG die Funktionsvielfalt des Internet of Things (IoT) um ein Vielfaches erweitern: "Jedermann kann künftig fest installierte Bluetooth-Sensoren aus der Ferne steuern und überwachen. So lässt sich während eines Auslandsurlaubs die Beleuchtung zu Hause ausschalten oder die Eingangstür für den Hundesitter öffnen."

Weiter heißt es: "Die Gesamtlösung aus Architektur und Toolkit zeigt Entwicklern, Herstellern, OEMs und Tüftlern, wie schnell und einfach sich eine Verbindung zwischen Bluetooth und der Cloud erzeugen lässt. Nicht einmal ein Smartphone oder Tablet als Zwischenschritt ist dazu nötig. Diese essentielle Kommunikationsfähigkeit wird das IoT deutlich voranbringen. Sie gibt Menschen und Systemen eine Kontrolle über Sensoren, egal wie weit entfernt sie sich befinden." 

Die neue Architektur treffe zugleich auf den immer wieder von Smart-Home-Entwicklern geäußerten Wunsch, zentrale Steuerungsplattformen aufbauen zu können, mit denen sich alle Sensoren in einem Zuhause kontrollieren lassen. Gleiches gelte auch für die Anforderung, Gateway-Funktionen in bestehende Produkte zu integrieren.