Messtechik

Zuverlässiger Einsatz von Glasfaser in Rechenzentren

2. August 2012, 10:33 Uhr | David Veneski, Director of Marketing für den DCI-Geschäftsbereich bei Fluke Networks | Kommentar(e)
-
© Fluke Networks

Es gibt verschiedene Gründe für die ständig wachsende Nachfrage der Unternehmen nach höherer Bandbreite. Dazu zählen meist Virtualisierung, die schnelle Verbreitung von Cloud-Computing, Datenverkehr zwischen Servern, Speicherzugriff über Ethernet und die Steigerung der Datenmengen, auf die in Unternehmen zugegriffen werden muss. Durch den Einsatz von Glasfaser in Rechenzentrumsnetzwerken wird auch das Zertifizieren und Testen dieser Verbindungen immer wichtiger.

Früher wurde die Glasfaser noch in der Minderheit der Netzwerkverbindungen von Unternehmen, also entweder im Storage-Area-Network (SAN) oder bei der WAN-Verbindung zum Internet, eingesetzt. Daher wurden Aufträge für das Testen und Verwalten von Glasfaserverbindungen an externe Spezialisten vergeben. Da sich Unternehmen heutzutage jedoch vollständig auf die Funktionsfähigkeit der Glasfaser verlassen können müssen, ist der Zustand dieser Glasfaser einer der wichtigsten Bereiche innerhalb eines Unternehmens.

Wenn man moderne Glasfasernetzwerke jedoch mithilfe veralteter Tools zur Fehlerbehebung warten möchte, führt dies schnell zu Frustration oder Schlimmerem. Um sicherzustellen, dass der Einsatz von Glasfaser in Rechenzentren zuverlässig ist, benötigt ein Netzwerkexperte eine genauere und schnellere Methode zur Bewertung der Integrität der Infrastruktur. Ein derartiger Wandel der Anforderungen macht die meisten der vorhandenen Testgeräte zu veralteten Geräten und erfordert stattdessen eine neue Klasse von Optical-Time-Domain-Reflectometers (OTDRs), die in der Lage sind, die Glasfaserverkabelung in Unternehmen schnell, genau und ohne die Notwendigkeit zusammengetragener Erfahrungswerte einzelner Glasfaserexperten zu bestimmen und zu zertifizieren.

Aber worauf sollte ein Installateur oder ein Unternehmen bei der Auswahl eines
OTDR achten? Durch die Auswahl des richtigen Geräts werden nicht nur die Testanforderungen für neue Technologien erfüllt, das richtige Gerät hilft Experten auch dabei, effizient zu arbeiten, während gleichzeitig die Verlässlichkeit und der Wert des Glasfasernetzwerks eines Unternehmens steigen. Anhand der Veränderungen, die Rechenzentren zurzeit durchlaufen, und der Auswirkungen, die diese Veränderungen auf die Testanforderungen für Glasfaser haben, lässt sich erkennen, welche Faktoren bei der Auswahl zu berücksichtigen sind. Wer die dadurch entstehenden Herausforderungen versteht, kann auch die Kriterien für die Auswahl eines OTDR, der diese entstehenden Anforderungen erfüllt, benennen.


  1. Zuverlässiger Einsatz von Glasfaser in Rechenzentren
  2. Treiber für Änderungen in der Glasfasertechnologie
  3. Herausforderungen der Virtualisierung
  4. Tipps für die Auswahl des passenden OTDRs
  5. Tipps für die Auswahl des passenden OTDRs II

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Fluke Networks, Fluke Networks

Messtechnik