Messtechnik

Keithley stellt Source-Meter vor

4. April 2011, 15:52 Uhr | Willi Minnerup | Kommentar(e)
Modell 2651A

Das Gerät ist für den Test von Leistungshalbleitern entwickelt worden. Es wird vor allem im Bereich Forschung und Entwicklung eingesetzt.

Keithley Instruments erweitert mit dem High-Power System-Source-Meter-Instrument Modell 2651A seine Produktfamilie der Serie 2600A. Das Modell 2651A wurde speziell für die Charakterisierung von Leistungselektronik entwickelt und zeichnet sich durch den derzeit größten verfügbaren Strombereich aus. Dieser ist entscheidend für verschiedene Anwendungen in der Forschung und Entwicklung sowie für Zuverlässigkeits- und Produktionstests von HBLEDs (High-Brightness-LEDs), Leistungshalbleiter, DC-DC-Wandler, Batterien und andere Materialien, Komponenten, Module und Baugruppen für hohe Leistungen.

Wie alle Geräte der Serie 2600A zeichnet sich auch das Modell 2651A durch eine sehr flexible Vierquadranten-Spannungs- und Stromquelle/Last mit hochgenauen Volt- und Amperemetern aus. Es kombiniert die Funktionalität von mehreren Instrumenten in einem einzigen kompakten Gerät: Halbleiter-Charakterisierungssystem, Präzisionsstromversorgung, Stromquelle, DMM, Arbitrary Waveform Generator, U- und I-Impulsgenerator, elektronische Last und Trigger-Controller. Mit Hilfe der TSP-Link-Technologie von Keithley lässt es sich zudem problemlos auf ein voll synchronisiertes mehrkanaliges System erweitern.


Verwandte Artikel

Messtechnik