Netzwerkmanagement

Funkwerk: Durchblick auch in großen WLANs

25. Juli 2011, 14:28 Uhr | Markus Kien | Kommentar(e)
© FEC

Funkwerk Enterprise Communications stellt die aktuelle Version des Bintec-WLAN-Controllers vor. Neu: Es können jetzt bis zu 150 Access-Points verwaltet werden und die neue Alarm-Funktion per E-Mail informiert den Administrator umgehend über eine Störung im WLAN-Netz.

Funkwerk Enterprise Communications (FEC) bietet mit der aktuellen Version des Bintec-WLAN-Controllers erweiterte Funktionen für ein einfaches WLAN-Management in Unternehmen. Mit der Software-Controller-Lösung lassen sich WLAN-Netze jetzt mit bis zu 150 Access Points – laut Hersteller auch ohne spezielles Fachwissen – einfach und schnell konfigurieren.

Eine lückenlose Überwachung ermöglicht die neue Alarm-Funktion per E-Mail: Fällt ein gemanagter Access-Point aus, erhält der Administrator beispielsweise eine Nachricht auf seinem Mobiltelefon.

Hans-Dieter Wahl, Produktmanager bei FEC erläutert: „Mit der neuen Ausbaustufe des Bintec-WLAN-Controllers von bis zu 150 Access-Points richten wir uns an Unternehmen und Institutionen mit großen und sehr großen Installationen, für ein einfaches WLAN-Management – ohne Sicherheitsbedenken.“

Ob Frequenzmanagement mit automatischer Festlegung der Funkkanäle, die Unterstützung von virtuellen LANs oder die Verwaltung virtueller Funknetze (Multi-SSID) – der Bintec-WLAN-Controller überwacht laut Hersteller permanent das gesamte WLAN und meldet jeden Ausfall und jedes Sicherheitsrisiko.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

  1. Funkwerk: Durchblick auch in großen WLANs
  2. Systemlösungen, Lizenzen und Preise

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

bintec elmeg, Funkwerk Enterprise Communications GmbH, Funkwerk Enterprise Communications GmbH

Messtechnik