Schwerpunkte

Zusammenschluss von SCM und Hirsch

17. April 2009, 12:51 Uhr   |  funkschau sammeluser | Kommentar(e)

Während einer außerordentlichen Hauptversammlung am 16. April 2009 haben die Aktionäre von SCM Microsystems dem Vorschlag zugestimmt, neue SCM-Stammaktien und Optionen an die Anteilseigner von Hirsch auszugeben. Die Hirsch-Aktionäre hatten der Fusion bereits im März zugestimmt.

"Dieser Zusammenschluss mit einem vertrauensvollen Geschäftspartner ist im Rahmen unserer Wachstumsstrategie ein bedeutender Schritt nach vorne", sagte Felix Marx, CEO von SCM Microsystems. "Mit dem Zusammenschluss von SCM und Hirsch zu einem neuen Marktführer erlangen wir schließlich auch die Größe, um in bereits existierende und neue Märkte zu expandieren. Wir freuen uns sehr, dass auch unsere Aktionäre die Synergien dieses Zusammenschlusses sehen und freuen uns darauf, diese umzusetzen."

Mit der Akquisition seines bisherigen Vertriebspartners Hirsch verdoppelt SCM nahezu seine derzeitige Unternehmensgröße. Es gibt kaum Überschneidungen in den Geschäftsbereichen der beiden Unternehmen; die Technologien und Abläufe ergänzen sich. SCM ist ein Anbieter von Chipkartenlesegeräten, die den Zugang zu PCs und Netzwerken (logischer Zugang) ermöglichen. Hirsch war ein Pionier auf dem Markt für elektronische Zugangskontrolle und ist nun ein Akteur in der Industrie für physische Zutrittskontrolle – dem gesicherten Zugang zu Gebäuden, abgesperrten Bereichen, Militäranlagen und anderen Einrichtungen.

Seite 1 von 2

1. Zusammenschluss von SCM und Hirsch
2. Konvergente Sicherheit

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen