Verbindung der nächsten Generation

Vodafone beschleunigt auf LTE Cat4

6. August 2013, 10:14 Uhr | Stefan Adelmann | Kommentar(e)
Huaweis Ascend P2 ist eines der ersten LTE Cat4-kompatiblen Geräte auf dem Markt
© Huawei

Vodafone bietet als erster Carrier in Deutschland LTE Cat4 an. Der Verbindungsstandard soll einen Downstream von bis zu 150 Megabit pro Sekunde erreichen.

LTE könnte bald das Festnetz in Sachen Geschwindigkeit abhängen. Als erster Carrier bietet Vodafone in Deutschland "LTE Category 4" (kurz Cat4) an. Der Verbindungsstandard bringt es nach eigenen Aussagen auf einen Downstream von 150 MBit/s und einen Upstream von 50 Mbit/s. Bisher ist die rekordverdächtige Geschwindigkeit in Düsseldorf, Dortmund, Dresden und München verfügbar. Weitere Städte sollen in den kommenden Wochen folgen.

Vodafone bietet LTE-Cat4 mit den Verbindungstarifen "RED Premium und Black"sowie "MobileInternet Flat 50,0" ohne Aufpreis an. Allerdings gibt es derzeit noch relativ wenige Endgeräte, die mit dem neuen Standard arbeiten können. Zu diesen zählt unter anderem das "Ascend P2" von Huawei, das Vodafone gleich in einem entsprechenden Paket für 109,99 Euro mit dem "RED Premium"-Vertrag liefern will. Alternativ bietet der Carrier zusammen mit dem Hersteller einen Surfstick an.

"Es freut uns sehr, hier mit Vodafone eine starke Partnerschaft einzugehen und gemeinsam auf innovative Technologien zu bauen", so Christopher Moch, General Manager Vodafone Business Department bei Huawei.

Aber auch Samsung bietet in Kürze mit dem "Galaxy Ace 3" ein LTE-Cat4-kompatibles Smartphone an. Noch hat der südkoreanische Hersteller aber keinen Release-Termin genannt. Andere Unternehmen dürften in absehbarer Zeit ebenfalls mit entsprechenden Geräten nachziehen.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

Huawei Technologies Deutschland GmbH, Vodafone AG & Co. KG

Matchmaker+