VMware Explore 2022

Vertiefte Partnerschaft mit IBM angekündigt

30. August 2022, 16:30 Uhr | Sabine Narloch | Kommentar(e)
VMware, vSphere+ und vSAN+
© VMware

Im Rahmen der VMware Explore 2022 hat das Unternehmen einige Neuerungen verkündet. So wird die bestehende Partnerschaft mit IBM vertieft, auch etliche Produktneuheiten und Projekte wurden vorgestellt.

Vom 29. August bis 1. September findet in San Francisco die Veranstaltung VMware Explore US 2022 statt. Laut Pressemeldung wurde dabei der Ausbau der 20-jährigen Partnerschaft von IBM und VMware angekündigt. In diesem Zuge wurde IBM Consulting zum Global Systems Integrator (GSI) für VMware ernannt; in dieser Funktion sollen Kunden bei der Beschleunigung ihrer Business Transformation und Hybrid Cloud Journeys unterstützt werden. Auch der gemeinsame Inovationsfonds der beiden Unternehmen soll ausgeweitet werden. Seit dessen Start im Jahr 2018 seien laut Presseinformationen 20 Hybrid-Cloud- und KI-Projekte abgeschlossen worden, um die Möglichkeiten der IBM Cloud zu erweitern und die Kundenanforderungen für geschäftskritische VMware-Workloads zu erfüllen. Ferner soll die Verfügbarkeit von „IBM Cloud Satellite“ überall dort ermöglicht werden, wo VMware-Anwendungen laufen.

 

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Weitere Ankündigungen auf der VMware Explore 2022

Das Netzwerk- und Sicherheitsportfolio von VMware soll künftig unter anderem durch folgende Neuheiten erweitert werden:

  • VMware vSphere 8 für die Einführung von DPU (Data Processing Units) neben CPUs und GPUs (voraussichtlich ab Ende Oktober 2022 verfügbar)
  • VMware vSAN 8, das durch eine Storage-Plattform der nächsten Generation für moderne Hardware mit hyperkonvergenter Infrastruktur optimiert sein soll (voraussichtlich ab Ende Oktober 2022 verfügbar)
  • VMware Private Mobile Network (Beta): Dieses neue Managed-Service-Angebot soll von Service-Providern bereitgestellt werden und Unternehmen eine private 4G/5G-Mobilfunkverbindung zur Unterstützung von Edge-nativen Anwendungen bieten. VMware Private Mobile Network soll voraussichtlich im 3. Quartal des Geschäftsjahres 23 als Beta-Version verfügbar sein.
  • Project Northstar, das als Weiterentwicklung der NSX-Plattform beschrieben wird. Es soll die Art und Weise, wie Unternehmen Netzwerk- und Sicherheitslösungen in der Multi-Cloud-Welt nutzen, verändern. Project Northstar wurde in einer Preview angekündigt.
  • Project Watch, ein neuer Ansatz für Multi-Cloud-Netzwerke und -Sicherheit, der erweiterte App-to-App-Policy-Kontrollen bieten soll. In der Preview-Version soll Project Watch Netzwerksicherheits- und Compliance-Teams bei der kontinuierlichen Beobachtung unterstützen sowie bei der Bewertung und dynamischen Minderung von Risiko- und Compliance-Problemen in zusammengesetzten Multi-Cloud-Anwendungen.

Verwandte Artikel

IBM Deutschland GmbH, VMware Global, Inc.

Matchmaker+