Digitale Funktionen standardmäßig

TK Elevator präsentiert Aufzug EOX

6. Oktober 2022, 14:45 Uhr | Sabine Narloch | Kommentar(e)
TK Elevator EOX mit Technologie von Microsoft und Nvidia
© TK Elevator

Das Aufzugsunternehmen TK Elevator hat seinen neuen Aufzug „EOX“ vorgestellt. Technologie von Microsoft und Nvidia verwandelt den Aufzug gleichsam in ein digitales Endgerät.

Am 6. Oktober hat TK Elevator bei einem virtuellen Produktlaunch seinen neuen Aufzug „EOX“ vorgestellt. Demnach ist bei diesem Aufzug Digitaltechnik kein Zusatz, sondern Standard. EOX basiert auf der Cloud-Infrastruktur von Microsoft und der Edge-Computing-Plattform von Nvidia. Alle für digitale Erweiterungen erforderlichen Bestandteile seien zudem von Beginn an vorhanden. Dadurch sei die Anwesenheit eines Technikers nur in Ausnahmefällen erforderlich.

„Mit EOX bietet TK Elevator den Kunden eine ganz neue Form von Mehrwert: Wir übertragen das Versprechen von Nachhaltigkeit und Digitalisierung nun auch in ein besonders relevantes Aufzugssegment“, sagt Inge Delobelle, CEO von TK Elevator in Europa und Afrika. „Angesichts des zunehmenden Bedarfs an nachhaltigen Lösungen in allen Bereichen urbanen Lebens kann EOX einen großen Beitrag bei Wohngebäuden leisten – und diese machen immer noch den Großteil der städtischen Bebauung aus.“

EOX verfüge laut Unternehmensangaben über eine besonders verbrauchsarme Riemenantriebstechnik sowie einen „lernenden“ Eco-Modus, der sich dem Fahrbetrieb im Gebäude anpasst. Der Antrieb sei regenerativ. Das bedeutet: Er gibt Energie an das Gebäude zurück. Um den Verbrauch im Blick zu haben, ist eine Echtzeitanzeige von Leistung und Status des Aufzugs in der serienmäßigen Ausstattung enthalten.

Weitere Serien-Features sind unter anderem:

  • Over-the-Air-Software-Updates für digitale Komponenten
  • Kabine kann von Fahrgästen per Smartphone gerufen werden
  • Digitales Notrufsystem mit zellularem VoIP-Dialer als Voraussetzung für die künftige Einführung von Video- und Chatkommunikation
  • Optischer Sensor in der Kabine zur Verbesserung der Fahrgastsicherheit sowie ein Beschleunigungsmesser zur Überwachung der Kabinen- und Türbewegungen, um Störungen zu vermeiden
  • Benachrichtigungen und Warnmeldungen für Gebäudemanager

Als erweiterte Option sei unter anderem die Möglichkeit zur Fernwartung gegeben. Über Programmierschnittstellen (API) soll zudem die Anbindung an weitere Anwendungen möglich sein, zum Beispiel Gebäudemanagement-Software (funkschau berichtete).

EOX soll für Kunden in Europa ab sofort erhältlich sein. Durch optimierte Bestell- und Lieferprozesse in den europäischen TK Elevator-Werken könne die gewünschte Aufzugskonfiguration über ein kontaktloses Bestellsystem direkt in die Produktion gesendet werden.

Der Aufzug werde in europäischen TK Elevator-Werken hergestellt, die zu 100 Prozent mit erneuerbarem Strom betrieben werden.

Zuerst erschienen auf smarthouse-pro.de

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

Microsoft, Microsoft Deutschland GmbH, Microsoft GmbH

Matchmaker+