Fraunhofer Institut

Supersichere Kommunikation mittels Quantentechnologie

15. Juli 2021, 13:30 Uhr | Quelle: dpa / Redaktion: Diana Künstler | Kommentar(e)
IBM
© IBM

Sensible Daten könnten schon in wenigen Jahren supersicher mittels Quantenkommunikation übertragen werden. In einigen Bereichen werden teils heute schon Quantentechnologien zur Kommunikation eingesetzt. Wie schnell es flächendeckend dazu kommt, hängt jedoch von einigen Faktoren ab.

Bank- oder Patientendaten könnten schon in wenigen Jahren supersicher mittels Quantenkommunikation übertragen werden. Bis dahin könnten VerbraucherInnen mit entsprechenden Anwendungen in Berührung kommen, sagte der Sprecher des Fraunhofer Instituts für Angewandte Optik und Feinmechanik (IOF) in Jena, Robert Kammel, der Deutschen Presse-Agentur. In einigen Bereichen, wie etwa dem Finanzsektor, werden teils heute schon Quantentechnologien zur Kommunikation eingesetzt. Wie schnell es flächendeckend dazu kommt, sei aber auch davon abhängig, wie schnell eine entsprechende Satelliteninfrastruktur aufgebaut wird.

Am IOF und weiteren Einrichtungen arbeiten Forscherinnen und Forscher derzeit an Systemen, die beispielsweise Hackerangriffe auf Firmen und Verwaltungen schwieriger machen sollen. Über eine am IOF entwickelte Photonenquelle können etwa Schlüssel für Kommunikation supersicher ausgetauscht werden. Mit der Technologie kann nachgewiesen werden, ob Hacker Zugriff darauf gehabt haben könnten.

In Thüringen fließen bis Ende 2024 fast 100 Millionen Euro aus Landes- und Bundesmitteln in die Quantenforschung. Auch der 23 Millionen Euro teure Neubau am Fraunhofer IOF wird von Bund und Land finanziert. Am Donnerstag wird hier der Grundstein gelegt. Zuletzt unterstützte die Landesregierung die Gründung eines „Quantum Hub“ mit rund sechs Millionen Euro.

Über Quanten
Quanten gelten als die kleinsten und unteilbaren Einheiten, die physikalische Wechselwirkungen hervorrufen. Sie befinden sich in einem Quantensystem, etwa dem Atom. Quanten können verschiedene Zustände annehmen und widersprechen oft den Regeln der klassischen Physik. Wegen ihrer besonderen Eigenschaften können die Energiepäckchen für verschiedene Anwendungsfelder genutzt werden; etwa für Mikrochips oder das Breitbandinternet.

 


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

funkschau, Fraunhofer IOF (Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik)

Anbieterkompass