SAP und Arvato Systems

Souveräne Cloud-Plattform für den öffentlichen Sektor geplant

3. Februar 2022, 12:10 Uhr | Sabine Narloch | Kommentar(e)
Observability Cloud
© Kanawat Thongrod/123rf

SAP und Arvato Systems wollen in eine souveräne Cloud-Plattform für die deutsche Verwaltung investieren. Mit dem neuen Angebot wollen die beiden Unternehmen den spezifischen nationalen Anforderungen gerecht werden, die im Rahmen der deutschen Cloud-Strategie eine Rolle spielen.

SAP und Arvato Systems haben ihre Pläne für ein Cloud-Angbot speziell für den öffentlichen Sektor bekanntgegeben. Dafür soll ein neues deutsches Unternehmen gegründet werden. Das neue Angebot soll laut Unternehmensangaben von SAP gemäß den Vorgaben deutscher Gesetzgebung technisch, operativ und rechtlich souverän sein. Alle Kundendaten des öffentlichen Sektors für die souveräne Cloud sollen in Deutschland bleiben. Alleiniger Eigentümer der Plattform werde demnach das neue Unternehmen sein. Geplant sei zudem, dass neben SAP auch Arvato Systems zu den Anteilseignern gehören und den Betrieb übernehmen wird.

„Diese Partnerschaft ist ein Meilenstein für cloudbasierte Innovation in und für Deutschland. Gemeinsam stellen wir die neuesten cloudbasierten Technologien bereit und erfüllen gleichzeitig selbst die strengsten Anforderungen an Datensouveränität“, sagte Christian Klein, Vorstandssprecher der SAP SE. „Durch diese einmalige Zusammenarbeit können Bundesregierung und Behörden das Potenzial von Cloud-Lösungen vollumfänglich nutzen.“

Das Angebot basiere laut Unternehmensangaben auf der Microsoft Azure Cloud Plattform. Damit können sowohl Microsoft-Dienste wie Kollaborations-Tools und Produktivitätslösungen von Microsoft 365 als auch Unternehmenslösungen und Applikationen von SAP bereitgestellt werden. Ebenso können zugelassene Drittanbieter ihre Applikationen auf der Plattform anbieten.

Der technische Betrieb werde durch Arvato Systems übernommen. Es soll eine vollständige Trennung von den globalen Microsoft-Rechenzentren und der bestehenden Public-Cloud-Infrastruktur in Deutschland erfolgen.

„Wir freuen uns sehr über die Ausweitung der Partnerschaft und die gemeinsamen Pläne mit SAP. Bei Arvato Systems unterstützen wir seit Jahren große Infrastrukturprojekte, auch in der öffentlichen Verwaltung, und verstehen deren besondere Anforderungen”, so Matthias Moeller, CEO der Arvato Systems Group und CIO von Bertelsmann. „Die geplante Partnerschaft bietet die besten Ergebnisse aus verschiedenen Perspektiven. So geht es um Nutzung fortschrittlichster Technologie unter Wahrung deutscher Souveränitätsinteressen, um so die Digitalisierung sowohl für Bürgerinnen und Bürger als auch für die Menschen in der Verwaltung voranzutreiben.”

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Verwandte Artikel

SAP AG, SAP Deutschland AG & Co. KG, arvato AG

Anbieterkompass