Schwerpunkte

Solid State Drive für den NAS-Bereich

20. Februar 2009, 12:08 Uhr   |  Markus Kien | Kommentar(e)

Buffalo Technology kündigt mit der Linkstation Mini SSD den nach eigenen Angaben weltweit ersten Netzwerkspeicher mit Silicon-Disc-Technologie an.

Die neue Linkstation Mini SSD des japanischen Netzwerk- und Speicherspezialisten Buffalo Technology ist nach Angaben der Herstellers das weltweit erste NAS (Network Attached Storage), das mit der auf Flash-Speicher basierenden SSD-Technologie (Solid State Drive) arbeitet. 

Der Vorteil der SSD-Technologie liegt auf der Hand: Da SSDs ohne mechanische Bauteile auskommen - keine mit mehreren tausend Umdrehungen pro Sekunde rotierenden Scheiben, keine beweglichen Schreib- und Leseköpfe - sind diese um ein vielfaches robuster und stoßresistenter. Darüber hinaus braucht die Linkstation Mini SSD keinen Lüfter und arbeitet so fast geräuschlos.

Zum Einsatzgebiet heißt es: "Das handliche Gerät ist die ideale Speicherlösung für technikaffine Endkonsumenten und ,Early-Adopters', die auf all ihre Arbeitsunterlagen, digitalen Musikdateien, Filme und Fotos im heimischen und professionellen Netzwerk oder von überall aus - ganz gleich, ob vom PC, Laptop, Mac, I-Phone oder dem I-Pod Touch - zugreifen wollen."

Seite 1 von 2

1. Solid State Drive für den NAS-Bereich
2. Funktionsumfang, Liefertermin und Preis

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen