TK-Infrastruktur

„On-Prem hat eine immense Bedeutung für uns“

5. August 2021, 14:03 Uhr | Antje Müller | Kommentar(e)

Fortsetzung des Artikels von Teil 1

Einflüsse der Distributions- und Partnerlandschaft

funkschau: On-Premises-Lösungen sind seit einigen Jahren eher rückläufig, der Cloud-Anteil wächst hingegen. Mit welchen Partnerschaften, auch in Channel und Distribution, ist im Zuge dieser Entwicklung noch zu rechnen?
Reintjes: Zunächst sei gesagt, dass On-Prem zwar rückläufig, aber immer noch ein großer Markt mit einer immensen Bedeutung für uns ist. Wir arbeiten mit einer sehr erfolgreichen Distributions- und Partnerlandschaft zusammen und entwickeln bereits seit geraumer Zeit mit diesen Partnern unsere gemeinsame und große installierte Basis immer im Interesse des Endkunden hin zu neuen Lösungen, sei es UCaaS oder auch die Netzwerk-Infrastruktur wie LAN oder WLAN. Wir setzen also auf unsere Stärke, Kunden ein Ende-zu-Ende-Portfolio anbieten zu können. Dadurch schaffen wir Differenzierung. Natürlich ist im deutschen Markt immer noch Platz für neue Partnerschaften. So konnten wir zum Beispiel Vanquish in Oldenburg als neuen UCaaS-Distributor gewinnen. Vanquish öffnet uns die Tür zu einer Systemhauslandschaft, die ihren Schwerpunkt in der Vermarktung von Software hat. Und auf der anderen Seite werden wir natürlich auch von unseren etablierten Partnern wie GFT, Komsa, Also, Itas und Itancia unterstützt, die allesamt den Masterbroker-Vertrag zur Vermarktung von Rainbow Office powered by Ringcentral mit uns geschlossen haben.

funkschau: Was macht diese neue UCaaS-Lösung in Zusammenarbeit mit Ringcentral denn besonders? Können Sie hier noch weiter in die Tiefe gehen?
Reintjes: Ringcentral ist im deutschen Markt sicherlich ein Challenger, aber es hat seinen Grund, warum die Lösung im Gartner Magic Quadranten oben rechts steht. Wir zielen damit auf ein Segment, wo wir noch Wachstumspotenzial für uns sehen. Nach meinem Dafürhalten ist es so, dass auch verschiedene Cloud-Ansätze eines Herstellers einen Platz im Markt haben und sich nicht gegenseitig wehtun, sondern sich ergänzen. Mit Rainbow Hub haben wir ein eigenes Cloud-Portfolio, sprich eine eigene UCaaS-Lösung ohne Traffic, die sich sehr gut für große Mittelstandskunden im eigenen Bestand eignet. Cloud-Ansätze adressieren einen sehr breiten Markt, vor allem auch in Deutschland im KMU-Umfeld. Es gibt in Deutschland über
30 Millionen Cloud-affine Arbeitsplätze und von diesen sind etwa 7,5 Millionen in Unternehmen mit bis zu 30 Ports. Da haben wir uns schon sehr genau überlegt, ob wir etwas Eigenes für diesen Markt neu entwickeln, oder aber eine Partnerschaft eingehen. Und genau die haben wir mit Ringcentral gesucht und gefunden. Ringcentral ist ein absolut ernstzunehmender Partner, der in den deutschen Markt investiert.  

funkschau: Darüber hinaus wollen Sie mit ALE vor allem auch vertikale Märkte bedienen, hier maßgeschneiderte Lösungen bereitstellen. Welche Herausforderungen bestehen dabei – vor allem auch in Hinblick auf die Integrationstiefe?
Reintjes: Wir haben immer für offene Schnittstellen gestanden. Wir tun dies auch weiterhin mit unserer Partnerschaft mit Ringcentral und auch mit unserer eigenen Private-Cloud-Lösung Rainbow. Beide Produkte stehen für eine hohe Integrationstiefe, die überhaupt erst die Schaffung von vertikalen Lösungen zum Beispiel für Smart City, Smart Factory oder auch Smart Health schaffen. Und da wir ausschließlich über Vertriebspartner den Markt bedienen und erreichen, legen wir größten Wert darauf, dass die Vertriebspartner die Prozesse auf beiden Seiten gut integrieren können. So können sie ein Stück weit auch zur Digitalen Transformation bei Endkunden
beitragen und Mehrwerte im Sinne von vermarktbaren Services schaffen, win-win also.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

  1. „On-Prem hat eine immense Bedeutung für uns“
  2. Einflüsse der Distributions- und Partnerlandschaft

Verwandte Artikel

ALE Deutschland GmbH

Unified Communications

Anbieterkompass