Schwerpunkte

SecurePIM von Virtual Solution

"Office to Go" dank Container-Technologie

08. September 2017, 07:58 Uhr   |  Diana Künstler

© Sergey Nivens - fotolia

Mit "SecurePIM Office" stellt Virtual Solution seine Lösung für den Betrieb von mobilen Endgeräten in Unternehmen vor. Sie ist als App auf jedem mobilen Endgerät schnell und einfach zu implementieren; geschützt werden die Unternehmensdaten werden durch einen verschlüsselten Container.

Der Trend zu mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets hat längst auch kleinere und mittlere Unternehmen erfasst. Allerdings gibt es viel Aufklärungsbedarf, wie diese sicher zu integrieren sind oder der Aufwand und die Kosten werden gescheut.

SecurePIM Virtual Solution
© Virtual Solution

SecurePIM Office lässt sich in unterschiedlichen Nutzungs-Konzepten verwenden, sowohl für firmeneigene Endgeräte als auch für private Geräte im Bring-Your-Own-Device-Modell.

Mit SecurePIM Office möchte Virtual Solution nun eine Lösung liefern, mit der Unternehmen ihre mobilen Endgeräte unter iOS und Android sicher, einfach und schnell betreiben können. Dabei sorgt die Container-Technologie dafür, dass das mobile Arbeiten im Unternehmen vor unbefugten Zugriffen geschützt ist, ohne großen Aufwand für die IT und ohne dass die Nutzer in Arbeitsproduktivität oder Komfort eingeschränkt werden. Die Lösung besteht aus drei Komponenten:

  • SecurePIM App: Mitarbeiter haben mit dieser App von unterwegs Zugriff auf alle wichtigen Unternehmensdaten. E-Mail, Kontakte, Kalender, Notizen, Aufgaben, Dokumente und sogar Fotos werden auf dem Endgerät in einem sicheren und einfach zu bedienenden Container geschützt, sie sind hier von auf dem Gerät vorhandenen privaten Daten und Anwendungen strikt abgeschottet. Der Container und die Kommunikation sind durchgängig verschlüsselt. Aufgrund der intuitiven Benutzeroberfläche sollen sich die Benutzer mit SecurePIM Office sofort zurechtfinden und kein spezielles Training benötigen.
  • Management-Portal: Das SecurePIM Management Portal erlaubt es Administratoren, mit nur minimalen Aufwand alle Sicherheitsregeln, beispielsweise für die Passworteingabe, festzulegen. Das Rollout der App lässt sich schnell und einfach umsetzen, indem Mitarbeiter die App aus dem jeweiligen Store herunterladen und sich anmelden. Die Installation eines MDM-Profils ist nicht nötig, so dass Unternehmen keine privaten Daten oder Fotos einsehen können. Administratoren können im Management-Portal beispielsweise festlegen, welche Personen mit einem mobilen Endgerät Zugriff auf Unternehmensdaten erhalten. 
  • Gateway: Das SecurePIM Gateway ist eine neue Komponente, die eine einfache und sichere Verbindung vom mobilen Endgerät in die IT-Infrastruktur des Unternehmens herstellt. Das Gateway bietet sicheren Zugang zum Intranet oder internen File-Sharing-Möglichkeiten. Eine VPN-Verbindung ist nicht mehr nötig.

"Mit SecurePIM Office bieten wir jetzt eine Lösung, die das mobile Arbeiten verändert", erklärt Günter Junk, CEO der Virtual Solution AG in München. "Erstmals können auch Unternehmen, für die der hohe Aufwand einer klassischen MDM-Software nicht in Frage kommt, sicher mit Smartphones und Tablets arbeiten. Die Lösung ist ganz einfach einzuführen und passt sich flexibel an Unternehmensprozesse und Infrastrukturen an. Unsere Container-Technologie schafft dabei höchste Sicherheit; die bequeme Nutzung sorgt dafür, dass Sicherheit niemals zur Last wird. SecurePIM Office bietetbietet die einfachste und sicherste Möglichkeit, mobil zu arbeiten, also echtes Office to Go."

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

EMM als Chance für den Mittelstand
Wie mobile Agenten in die Privatsphäre von Benutzern eindringen
Mobile Geräte zu meistern ist nicht wie
Work is not a Place
Das Management-Werkzeug für digital-mobile Arbeitsplätze

Verwandte Artikel

Virtual Solution AG