Fluke Networks

Netzwerk-Analyse-Tools unterstützen 802.11ac

20. Oktober 2015, 16:31 Uhr | Diana Künstler, funkschau (Quelle: Fluke Networks Enterprise Solution) | Kommentar(e)
"OptiView XG Network Analysis"-Tablet
"OptiView XG Network Analysis"-Tablet
© Fluke Networks

Fluke Networks Enterprise Solutions, eine Geschäftseinheit von Netscout Systems, bringt für zwei ihrer beliebtesten tragbaren Geräte zur Netzwerk-Analyse und -Problembehebung neue Funktionen auf den Markt.

Da immer mehr Unternehmen Mobile-Computing für sich entdecken und Verbraucher sich bei der Organisation ihrer Welt, in der man extrem gut vernetzt und immer online ist, zunehmend auf mobile Geräte verlassen, werden WLAN-Netzwerke schnell zum tragenden Element bei der Bereitstellung eines optimalen Benutzererlebnisses. Laut dem "Visual Networking Index" von Cisco werden drahtgebundene Geräte 2019 nur noch 33 Prozent des IP-Verkehrs ausmachen, während 66 Prozent auf WLAN-fähige und mobile Geräte entfallen.

Fluke Networks Enterprise Solutions kündigt daher die Unterstützung für den 802.11ac-Standard für drahtlose Netzwerke für zwei beliebte Geräte seiner Suite an Netzwerk-Analyse und -Problembehebungs-Werkzeugen an: dem "OptiView XG Network Analysis"-Tablet und dem "OneTouch AT G2 Network Assistant".

"Die Qualität eines Netzwerks wird zunehmend nach der Leistung des WLAN-Zugangs beurteilt. Wenn die WLAN-Verbindung langsam ist, sich nicht herstellen lässt oder immer wieder abreißt, steigt die Frustration der Benutzer und sie misstrauen dem gesamten Netzwerk", sagt Daryle DeBalski, Vizepräsident und Geschäftsführer von Fluke Networks Enterprise Solutions. "Ein höherer Standard für Drahtlostechnologie wie 802.11ac bietet viele Vorteile, aber nur wenn IT-Teams einen optimalen Betrieb des Netzwerks sicherstellen können. Dank unserer erweiterten Unterstützung von 802.11ac können IT-Leiter ruhig schlafen, weil sie wissen, dass ihre Teams jedes Performance-Problem in drahtlosen und drahtgebundenen Netzwerken schnell finden und beheben können, um das Endbenutzererlebnis zu optimieren."

Die WLAN-Nachfrage wächst schneller als die Infrastruktur, die sie unterstützt
Laut der Wi-Fi Alliance, einem gemeinnützigen Konsortium von Unternehmen, die WLAN-Produkte und -Dienstleistungen entwickeln, liefen 2014 über 42 Prozent des weltweiten mobilen Datenverkehrs und über 90 Prozent des Tablet-Datenverkehrs über WLAN. Gleichzeitig steigt laut Angaben des unabhängigen Forschungsunternehmens Infonetics die Zahl der Geräte, die mit einem Netzwerk verbunden sind, rasend schnell, nämlich bis 2016 um fast 20 Prozent.

Da die Zahl der mobilen Nutzer in Unternehmen in den nächsten zwei Jahren um 10 Prozent steigen soll und jeder von ihnen voraussichtlich über mindestens ein verbundenes mobiles Gerät verfügt, versuchen Unternehmen, 802.11ac rasch einzuführen. Doch die Aufrüstung auf 802.11ac erfordert mehr als den bloßen Eins-zu-eins-Austausch der bestehenden 802.11-Technologie.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

  1. Netzwerk-Analyse-Tools unterstützen 802.11ac
  2. Alles Drahtlose beginnt mit einem Draht

Verwandte Artikel

Fluke Networks, Fluke Networks

WLAN-Special

Messtechnik

Matchmaker+