IT-Prognosen von Cambium Networks

Mit drahtlosem Breitband die digitale Kluft überwinden

24. Januar 2023, 13:25 Uhr | Autorin: Anna Molder | Kommentar(e)
Neuronen, Künstliche Intelligenz
© Dmitriy Rytikov / Fotolia

Die Zahl der WLAN-, kabelgebundenen und IoT-Geräte wird weiter ansteigen. Eine noch nie dagewesene Reihe neuer drahtloser Multi-Gigabit-Techniken wird es gleichzeitig ermöglichen, noch mehr Menschen schnelles Breitband bereitzustellen. Cambium Networks beschreibt IT-Trends aus Herstellersicht.

Im Jahr 2023 werden wir eine Reihe von Trends, technologischen Innovationen und Entwicklungen in der Branche erleben, die preiswertes High-Speed-Internet für Unternehmen, Einrichtungen und Gemeinden ermöglichen. Durch Investitionen, Förderungen und das generelle Interesse am Ausbau der Breitbandinfrastruktur ist die IT-Branche aktuell in einer starken Position und kann so in diesem Jahr weiter dazu beitragen, die digitale Kluft zu überwinden.

Mit 5G und Wi-Fi 6/6E steht das Endnutzererlebnis im Vordergrund: Mehr denn je können sich Service Provider durch die Bereitstellung reibungsloser Nutzererlebnisse von der Konkurrenz abheben. Es werden mehr Dienstanbieter Total-Experience-Strategien (TX) implementieren und das Netzwerk optimieren, indem sie die Anforderungen und Bedürfnisse der Anwender priorisieren. So können sie sich bei der Quality of Experience (QoE) differenzieren und schnelle Geschwindigkeiten im Up- und Download bereitstellen, ohne dabei die Netzwerkinfrastruktur abreißen und ersetzen zu müssen.

Smart-City-Projekte nehmen weiter zu: Immer mehr Städte werden die digitale Kluft überbrücken und öffentliche Dienste digitalisieren. Integrierte Systeme, die eine gemeinsame Infrastruktur für mehrere Anwendungen – wie Videoüberwachung, IoT-Sensoren und öffentliches WLAN – nutzen, werden aufgrund ihrer Einfachheit in den Fokus rücken. Durch die Zusammenführung von Datenströmen werden Smart Citys die Straßen sicherer machen und gleichzeitig ständig die Effizienz verbessern.

Richtfunk als gangbare Alternative: Schnelle und effiziente Gigabit-Dienste werden unabhängig von der verwendeten Technologie bevorzugt. 5G-Richtfunk-Zugang wird einen gewaltigen Fortschritt bei der Überbrückung der digitalen Kluft darstellen, indem sie Einwohnern und Unternehmen einen schnelleren Breitbandzugang und einen zuverlässigeren Internetzugang ermöglichen.

Mit Automatisierung können schlanke IT-Teams mit weniger mehr erreichen: Unternehmen werden ihre Ressourcen auf die ganzheitliche Verwaltung des Netzwerks verlagern, wobei die Prozessautomatisierung für Planung, Bereitstellung und Verwaltung Ressourcen für andere Geschäftsziele freisetzt.

Sicherheit wird zu einem integralen Bestandteil der Dienstleistungen: Mit der zunehmenden Verbreitung von Geräten kommt es immer häufiger zu Sicherheitsverstößen. Endnutzer legen bei der Auswahl eines Anbieters ebenso viel Wert auf Sicherheit wie auf Geschwindigkeit. Da die Ressourcen für IT-Sicherheit knapp sind, werden Netzbetreiber aller Art zunehmend Automatisierungen zum Lösen von Sicherheitsproblemen einsetzen.

6 GHz kommt in den USA schnell voran: Wenn in den USA das 6-GHz-Spektrum für die Nutzung im Außenbereich freigegeben ist, wird am US-Markt eine explosionsartige Zunahme der Installationen von 6-GHz-Richtfunk-Geräten zu beobachten sein. Service Provider und private Netzbetreiber werden diese Technologie zunehmend einsetzen, um ihrer Anwenderschaft ein besseres Erlebnis und die höchstmögliche Geschwindigkeiten zu bieten.

Zuerst erschienen auf lanline.de.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

funkschau

Breitband

Matchmaker+