Schwerpunkte

Cloud-Computing

Microsoft kündigt drei neue Branchenlösungen an

24. Februar 2021, 16:30 Uhr   |  Sabine Narloch | Kommentar(e)

Microsoft kündigt drei neue Branchenlösungen an
© Microsoft

Microsoft hat drei neue branchenspezifische Cloud-Angebote vorgestellt. So soll es künftig spezielle Cloud-Lösungen für Finanzdienstleister, die Fertigungsindustrie und Non-Profit-Organisationen geben.

Jede Branche hat ihre eigenen Anforderungen, so auch bei der Cloud. Nun hat Microsoft zu seinen bereits vorgestellten branchenspezifischen Cloud-Lösungen für das Gesundheitswesen und den Handel drei weitere Branchen-Angebote angekündigt. Mit ihnen sollen Unternehmen unterstützt werden, Datensilos aufzulösen und die Zusammenarbeit zu verbessern.

Cloud für Finanzdienstleister

Die Finanzbranche hat durch Trends wie E-Commerce oder Kryptowährungen grundlegende Veränderungen erlebt. Das neue Cloud-Angebot soll Finanzdienstleister bei der digitalen Transformation unterstützen. Sie kombiniert dafür laut Unternehmensangaben Microsoft-Lösungen, Vorlagen, APIs und zusätzliche branchenspezifische Standards mit mehrschichtigen Sicherheits- und Compliance-Strategien. Die Lösung soll als Public Preview demnach im März 2021 bereitstehen.

Cloud für die Fertigungsindustrie

Das Internet der Dinge, Künstliche Intelligenz, Machine Learning sowie Automatisierung verändern seit Jahren die Fertigungsbranche. Die angekündigte Cloud-Lösung für die Fertigungsindustrie soll nun neue und bestehende Funktionen aus dem Microsoft-Portfolio sowie Partnerlösungen bündeln und dabei helfen, Kernprozesse zu optimieren. Die Public Preview soll Ende Juni verfügbar sein.

Cloud für Non-Profit-Organisationen

Das dritte Branchenangebot ist speziell auf Non-Profit-Organisationen ausgerichtet. Beim Handling mit unterschiedlichen Systemen und separaten Daten sollen diese Organisationen durch eine vernetzte Plattform unterstützt werden. Insbesondere für Kerntätigkeiten von Non-Profit-Organisationen, wie Kundenbindung, Programmgestaltung und -durchführung, Freiwilligenmanagement und Fundraising, sollen Anwender Funktionen vorfinden. Die Microsoft Cloud für Non-Profit-Organisationen soll ebenfalls Ende Juni als Public Preview bereitstehen.

Seit Oktober 2020 ist zudem das Cloud-Angebot für das Gesundheitsweisen verfügbar, im Januar 2021 wurde entsprechend eine Lösung für den Handel vorgestellt, die laut Unternehmensangaben demnächst als Public Preview starten soll.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Microsoft, Microsoft Deutschland GmbH, Microsoft GmbH, Microsoft GmbH, Microsoft GmbH Köln