Mobilfunk

E-Plus: Mit „M2M-PLUS“ auf Kurs

8. September 2011, 14:14 Uhr | Markus Kien | Kommentar(e)

Fortsetzung des Artikels von Teil 2

Strategische Partnerschaft mit der Bornemann AG

Für den Erfolg von M2M-PLUS steht die neue Partnerschaft mit der Bornemann AG. Die Organisation mit Sitz in Goslar bietet individuelle Lösungen in den Bereichen GPS-gesteuerter Server-Software, Fahrzeug- und Personenortung sowie Flottenmanagement. Konkret entwickelt und vertreibt Bornemann Systemlösungen für eine permanente Kommunikation zwischen einer Zentrale und mobilen Einheiten.

Ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal des Unternehmens ist, dass sich die Bornemann-Lösungen unabhängig von Herstellern und Kommunikationsanbietern ein- und verbinden lassen. An der Schnittstelle von Navigation, Ortung, Kommunikation und Informatik platziert Bornemann erfolgreich seine Produkte auf dem schnell wachsenden Markt der Telematik.

Die Flottenlösung „InFLEET“ wird zum Beispiel von kleinen und mittelständischen Unternehmen - etwa Dienstleister- oder Handwerksbetrieben - genutzt, um den Einsatz von Fahrern und Fahrzeugen effizient zu steuern und zu verwalten. Ein zusätzlicher Schwerpunkt der Bornemann AG ist die Personenortung. Mit ihrem speziell für Kinder oder hilfsbedürftige Menschen entwickelten GPS-Notrufsystem, dem „iDobber“, sieht sich die Bornemann AG als einer der Marktführer im Segment der Demenzkranken.

„Mit der Bornemann AG haben wir einen Top-Kunden und Partner im rasant wachsenden Telematik-Markt gewinnen können“, so Kai Brasche, Leiter der M2M Business Unit. Laut der E-Plus Gruppe handelt es sich um eine strategische Partnerschaft mit hohem Ausbaupotenzial.

 

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

  1. E-Plus: Mit „M2M-PLUS“ auf Kurs
  2. Eigene M2M-Marke positioniert
  3. Strategische Partnerschaft mit der Bornemann AG

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

E-Plus Mobilfunk GmbH & Co.KG

IoT

Anbieterkompass