Schwerpunkte

Twenty2XVirtual

Digitalisierungs-Webinare sollen auf Twenty2X 2021 einstimmen

22. Juni 2020, 13:53 Uhr   |  Stefan Adelmann

Digitalisierungs-Webinare sollen auf Twenty2X 2021 einstimmen
© Deutsche Messe AG

Wie im Falle vieler anderer Messen auch mussten die Veranstalter die Erstausgabe der Twenty2X auf 2021 verschieben. Mit der Twenty2XVirtual möchte die Deutsche Messe aber bereits in diesem Jahr eine Digitalisierungs-Plattform für mittelständische Unternehmen schaffen.

Vom 23. bis 25. Juni 2020 findet die Webinar-Reihe Twenty2XVirtual statt. Sie jene die Themen rund um die Digitalisierung im Mittelstand auf einer digitalen Plattform bündeln, die auf der Agenda der Twenty2X standen. Die neue Veranstaltung der Deutschen Messe sollte im vergangenen März in Hannover stattfinden, musste aufgrund der Corona-Pandemie jedoch auf 2021 verschoben werden.

Mit Twenty2XVirtual will die Deutsch Messe jetzt eine erste Einstimmung in die Themen ermöglichen und eine Brücke zum kommenden Jahr schlagen. Geplant sind für die drei Tage jeweils zwei virtuelle Veranstaltungen mit einer Dauer von 60 Minuten. Dabei richtet sich der 23. Juni inhaltlich vor allem an Behördenleiter und IT-Anwender in kommunalen Einrichtungen, der Databund, Bundesverband der mittelständischen IT-Dienstleister und Softwarehersteller für den öffentlichen Sektor, informiert an diesem Tag über Lösungen zur Bewältigung der Herausforderungen im Zuge der aktuellen Krise.

Drei digitale Tage

Die weiteren Webinare im Rahmen der Twenty2XVirtual-Reihe richten sich an Entscheider und IT-Verantwortliche kleiner und mittlerer Unternehmen. So erwartet Teilnehmer am 24. Juni unter anderem ein Impulsvortrag der ehemaligen Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries mit dem Titel „Frauen in der IT – Start-ups & Mittelstand – stark, digital, divers“. Anschließend diskutieren unter anderem Lucia Falkenberg, CPO von DE-CIX und Christine Thews, Director Platform Development & Product Management bei Toplink, über Strategien und Rahmenbedingungen, um mehr Frauen für die Branche zu gewinnen. Ab 15.30 Uhr diskutiert darüber hinaus der Bundesverband der IT-Anwender Voice über „Cybersecurity nach Corona“.  

Das Finale der aktuellen Reihe bildet der Donnerstag. Oliver Grün, Präsident des Bundesverband IT-Mittelstand (BITMi), Manuel Höferlin MdB, Vorsitzender des Ausschusses Digitale Agenda des Deutschen Bundestages, und Iris Wilhelmi, Geschäftsführerin des DigitalHub Aachen, sprechen an diesem Tag über „Digitale Souveränität in Krisenzeiten – Rückgewinn oder Totalverlust?“. Anschließend informiert der BVMW um 16.30 Uhr über die Anforderungen eines erfolgreichen digitalen Geschäftsmodells.

Die Teilnahme an den Webinaren der Twenty2XVirtual ist kostenfrei. Eine Anmeldung über die Website der Deutschen Messe ist erforderlich.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Deutsche Messe AG