Digitale Transformation

Das bisschen Digitalisierung

17. Januar 2022, 11:00 Uhr | Sabine Narloch | Kommentar(e)
DMS Dokumentenmanagementsystem Amagno
© alphaspirit / 123rf

Der digitale Wandel in Unternehmen erledigt sich nicht von selbst. Doch noch immer hat nur eine Minderheit der Unternehmen einen Digitalisierungsbeauftragten. Ob das künftig so bleiben wird, hinterfragte der Digitalverband Bitkom.

Ende 2021 hatte nur jedes fünfte (20 Prozent) der an der Bitkom-Umfrage teilnehmenden Unternehmen einen Chief Digital Officer (CDO) oder eine Leitung Digitalisierung. Im Jahr zuvor waren es 19 Prozent. Der Anstieg um ein Prozent ist somit nur sehr gering. Künftig wollen jedoch deutlich mehr Unternehmen eine solche Stelle einrichten – das gaben 14 Prozent der Befragten an.

Allerdings: 64 Prozent haben laut Umfrage weiterhin keinen CDO und planen eine solche oder vergleichbare Position auch nicht ein. „Klare Verantwortungen für die Digitalisierung sind nicht nur in der Politik, sondern auch in den Unternehmen erfolgsentscheidend“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg. „Zu oft wird Digitalisierung mit der Anschaffung neuer Hard- und Software gleichgesetzt. Erfolgreiche Digitalisierung hat aber viel mehr mit Strategie und einem grundlegenden Wandel von bestehenden Denkmustern zu tun. Eine Position auf Leitungsebene mit klaren Kompetenzen und den notwendigen Ressourcen kann diesen Prozess professionalisieren und steuern.“

Grundsätzlich sind große Unternehmen bei diesem Thema weiter als kleinere (siehe Infografik).

Bitkom Chief Digital Officer Leitung Digitalisierung
36 Prozent der Organisationen mit mehr als 2.000 Beschäftigten haben keinen CDO oder Leitung Digitalisierung, bei den kleineren mit 20 bis 99 Beschäftigten sind es hingegen 66 Prozent
© Btikom Research

Diese Entwicklung könnte sich künftig noch verstärken: Drei von zehn großen Unternehmen ab 2.000 Beschäftigten (30 Prozent) planen, eine entsprechende Stelle zu schaffen. Bei den kleineren bis 99 Beschäftigen sind es lediglich 13 Prozent. 15 Prozent der Unternehmen mit 100 bis 499 Beschäftigten wollen eine CDO-Position einrichten, bei denjenigen mit 500 bis 1.999 Beschäftigen liegt der Anteil mit 21 Prozent leicht darüber.

Hinweis zur Methodik: Grundlage der Angaben ist eine Umfrage, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverband Bitkom durchgeführt hat. Dabei wurden 602 Unternehmen mit 20 und mehr Beschäftigten telefonisch befragt. Die Umfrage ist repräsentativ für die Gesamtwirtschaft. Die Fragestellung lautete: „Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Chief Digital Officer (CDO) bzw. eine Leitung Digitalisierung? Hier ist nicht die IT-Leitung bzw. CIO (Chief Information Officer) gemeint.“


Verwandte Artikel

BITKOM e. V.

Anbieterkompass