Long-Term-Evolution

Bitkom: LTE-Landkarte(n) für Deutschland

2. April 2012, 14:24 Uhr | Markus Kien | Kommentar(e)

Fortsetzung des Artikels von Teil 2

LTE-Verfügbarkeit heute und die nächste Evolutionsstufe

Laut Bitkom werden bis 2015 Investitionen zwischen acht und zehn Milliarden Euro in den LTE-Ausbau fließen. Der Umbau geht besonders schnell, weil die Netzbetreiber die vorhandene Infrastruktur relativ kostengünstig umrüsten können. Parallel dazu entwickeln die Hersteller die mobilen Endgeräte. Bereits verfügbar sind Modems und LTE-Sticks für PCs und Tablets. Nun folgen Handy-Hersteller mit den ersten LTE-Smartphones.

„Mit LTE wird der Grundstein für die mobile Breitbandversorgung der Zukunft gelegt“, so der Hightech-Verband, „denn mit LTE-Advanced steht bereits der nächste technologische Schritt bevor. Mit dem Standard LTE-Advanced sind Downloads mit bis zu 1.000 Megabit (1 Gigabit) pro Sekunde möglich. Vorteil: Die aktuell in Betrieb genommenen LTE-Basisstationen können weiter genutzt werden und bekommen lediglich ein Software-Update.“ Nach derzeitigem Stand soll der Ausbau der Gigabit-Technologie in vier bis fünf Jahren starten. 

Einen Überblick über die aktuelle LTE-Verfügbarkeit der Netzbetreiber sowie Informationen zu Geräten und Tarifen finden Sie bei Telefonica O2, T-Mobile und Vodafone.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

  1. Bitkom: LTE-Landkarte(n) für Deutschland
  2. LTE und UMTS als mobiler Internetzugang
  3. LTE-Verfügbarkeit heute und die nächste Evolutionsstufe

Verwandte Artikel

BITKOM e. V., Vodafone AG & Co. KG, T-Mobile

Breitband

Anbieterkompass