Schwerpunkte

Managed Services

Acmeos Pläne zur Weiterentwicklung des MSP-Geschäfts

29. April 2021, 15:59 Uhr   |  Sabine Narloch | Kommentar(e)

Acmeos Pläne zur Weiterentwicklung des MSP-Geschäfts
© Galina Peshkova/123rf

Acmeo ist mit dem MSP-Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr zufrieden. In 2021 will der hannoversche Value Added Distributor weiter am Qualitätslevel zur Unterstützung der aktiven Partner arbeiten.

Um mehr als 25 Prozent habe Acmeo seinen MSP-Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr, das zum 31. März abgelaufen ist, laut Unternehmensangaben steigern können. Darauf ausruhen wolle man sich nicht, so wolle man 2021 das Qualitätslevel zur Unterstützung der "mehr als 5.000 aktiven Partner der Infinigate-Gruppe entsprechend weiterentwickeln", wie Acmeo-Geschäftsführer Richard Huth ausführt. Huth hat die Leitung des Distributors im November 2020 übernommen, da Acmeo-Gründer Henning Meyers in die Muttergesellschaft Infinigate gewechselt war.

Konkret soll es bei der Anhebung des Qualitätslevels zur Partner-Unterstützung um eine qualitative Weiterentwicklung des MSP-Geschäfts und die Aufnahme namhafter Herstellerpartner ins Portfolio gehen. Darüber hinaus sollen auch die Serviceleistungen optimiert werden. „Das ist das, was wir direkt beeinflussen und kurzfristig noch besser machen können: Mitarbeiterstruktur, Mitarbeiterweiterbildung sowie neue Serviceangebote, die wir in den kommenden Monaten vorstellen werden.“

In den nächsten Monaten seien Neueinstellungen geplant, die den Anteil an Senior Consultants in Relation zum gesamten Sales-Bereich erhöhen sollen. Auch das Thema Mitarbeiterentwicklung wird an verschiedenen Stellen angegangen. So wurden aus der Business Unit MSSP alle Mitarbeiter zu zertifizierten Sophos Sales Consultants qualifiziert. „Wir sorgen außerdem dafür, dass unsere Mitarbeiter in Schlüsselfunktionen neben produkt- auch lösungsorientierte Schulungen machen können, zum Beispiel eine ITSM-Zertifizierung oder die ERP-Schulung SAP", so Sascha Odenthal. Bisher Security-Experte in Leitungsfunktionen beim Systemhaus, in der Distribution und beim Hersteller zeichnet Odenthal seit 1. April für den gesamten Acmeo-Vertrieb verantwortlich. "Unser Ziel ist es, interessierte Partner zu starken M(S)SPs zu entwickeln", so Odenthal. Einen ersten Schritt habe man mit der Verzahnung von Infinigate und Acmeo gemacht. So würden Acmeo-Partner von einem Security-Portfolio in Kombination mit Cloud-Lösungen und Managed-Services-Angeboten aus einer Hand profitieren.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

funkschau