Studie von hsdpa-umts-verfuegbarkeit.de

74 Prozent UMTS-Netzabdeckung erreicht

21. Oktober 2011, 11:52 Uhr | Diana Künstler | Kommentar(e)
© Vodafone

Basierend auf über 800.000 überprüften Adressen in ganz Deutschland hat das UMTS-Portal "hsdpa-umts-verfuegbarkeit.de" den vier Netzbetreibern eine 3G-Netzabdeckung von rund 74 Prozent attestiert. An Dreiviertel der Standorte bietet demnach mindestens ein Netzbetreiber inzwischen UMTS oder HSDPA an.

Laut einer aktuellen Studie von hsdpa-umts-verfuegbarkeit.de sind deutschlandweit inzwischen anbieterübergreifend ca. 74 Prozent der Standorte, an denen ein Mobilfunknetz verfügbar ist, mit 3G (UMTS oder HSDPA) versorgt. Damit ist die Verfügbarkeit im Vergleich zum Jahr 2010 nochmals um 4 Prozentpunkte gestiegen. 2G (GPRS / EDGE) ist zu Folge der Studie inzwischen an fast 100 Prozent der abgefragten Standorte verfügbar. Der Auswertung zu Grunde liegen über 800.000 mit Mobilfunk versorgte Standorte in ganz Deutschland, die über die UMTS-Verfügbarkeitsabfrage auf hsdpa-umts-verfuegbarkeit.de von Nutzern aus ganz Deutschland getestet wurden.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

  1. 74 Prozent UMTS-Netzabdeckung erreicht
  2. Die vier Netzbetreiber im Vergleich
  3. Mit der Multi-Verfügbarkeitsabfrage sicher alle Netzbetreiber vergleichen

Matchmaker+