M2M-Modem

U-Blox: UMTS/HSPA-Modem Lisa

18. August 2011, 14:42 Uhr | Markus Kien | Kommentar(e)
© U-Blox

Lisa, das kleinste 3G-Modul in SMD-Bauweise von U-Blox, wurde für das AT&T-Mobilfunknetz zugelassen und erlaubt damit M2M-Anwendungen in Amerika.

U-Blox, Anbieter von Halbleiterbausteinen für Elektroniksysteme im Bereich der Positionierung und drahtlosen Kommunikation mit Sitz in der Schweiz, gibt bekannt, dass AT&T mit „LISA“ das weltweit kleinste 3G-Modul in SMD-Bauweise für den Einsatz in seinem Mobilfunknetz zugelassen hat.

Lisa ist zur Verwendung in Geräten für M2M-Kommunikation, Telematik und andere mobile Anwendungen vorgesehen und zwar für zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten wie etwa Flottenmanagement, automatische Fahrzeugortung (AVL), Güterlokalisierung und Fernmessdatenerfassung.

In Lisa ist ferner die proprietäre Technologie „CellLocate“ von U-Blox zur Unterstützung der geografischen Positionierung an Orten ohne GPS-Empfang, wie beispielsweise Tiefgaragen oder Tunnels, integriert.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

  1. U-Blox: UMTS/HSPA-Modem Lisa
  2. Portfolio und Zielgruppen von U-Blox

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

u-blox AG

IoT