Devolo IoT Gateway

Plattform für Lösungsanbieter und Middleware-Hersteller

Devolo IoT Gateway
© Devolo

Devolo hat vor Kurzem sein neues IoT Gateway vorgestellt. Essenzieller Bestandteil der Produkt-DNA sei laut Hersteller das hohe Security-Niveau, denn das Gateway wurde orientiert an den strengen Anforderungen des BSI-Schutzprofils für Smart Meter Gateways entwickelt.

Die Digitalisierung hat in allen Branchen enorm an Dynamik gewonnen, Investitionen in IoT-Projekte haben in allen Sektoren höchste Priorität. Eine Schlüsselrolle kommt dabei IoT Gateways zu, weil sie unabdingbar sind für das Aggregieren, Vorverarbeiten und sichere Weiterleiten relevanter Informationen der verschiedenen Akteure im Internet der Dinge. Gefragt ist dabei eine Kombination aus sicherer Hardware und spezifischen, individuellen Anwendungen. Als Plattform für Lösungsanbieter und Middleware-Hersteller, die für ihre Projekte hochperformante, massenproduzierbare Hardware benötigen, dient jetzt das Devolo IoT Gateway.

Relevante Anbieter

Basis für individuelle Applikationen

Bei seiner Entwicklung hat Devolo nach eigener Aussage das Thema Sicherheit in den Mittelpunkt gestellt und Ende-zu-Ende gedacht. Schon das Gerätedesign mit einem Hardware Security-Modul, Secure-Boot-Verfahren oder auch der eingebauten Batterie als Gangreserve ermögliche ein hohes Security-Niveau. Hinzu komme eine speziell gesicherte Produktionsstätte in Deutschland, in der sich das Gerät in großer Stückzahl vorpersonalisieren lässt. Auf Wunsch ist auch eine sichere Logistik bis hin zur manipulationsfreien Übergabe möglich.

Das kompakte Gehäuse eignet sich für die Hutschienenmontage, bietet hohe Feuerbeständigkeit sowie industrietauglichen Überspanungsschutz und entspricht Schutzklasse IP 30. Mit einem Prozessor der i.MX7-Klasse und einer Hardwareplattform mit 1 GByte RAM sowie 4 GByte Flash-Speicher stehen genug Leistungsreserven für unterschiedliche Einsatzszenarien zur Verfügung. Über ein mitgeliefertes SDK lassen sich eigene Anwendungen wie etwa Mehrwertdienste entwickeln. Für die Kommunikation und auch Over-the-Air-Updates der Applikationen bietet das devolo IoT Gateway vielfältige Schnittstellen – ob kabelgebunden per Ethernet oder RS-485 oder drahtlos per LTE oder Wireless M-Bus.

Kernmärkte

Durch seine Leistungsreserven und das hohe Schutzniveau eigne sich das Devolo IoT Gateway für Einsätze in unterschiedlichen Szenarien. Kernmärkte seien laut Hersteller Smart Industry, Smart Energy und Smart Mobility. Im Smart-Industry-Sektor geht es neben dem Schutz vor Datenspionage und Hackangriffen beispielsweise um das Anlagen- oder Produktionsmanagement durch die Digitalisierung von Legacy-Devices wie Druck-, CNC- oder Extruder-Anlagen sowie um Predictive Maintenance. Im Bereich Smart Energy steht das Energie-Management durch das Auslesen verschiedenster Sensoren und das Schalten von Aktoren im Mittelpunkt, während das Gateway auf dem Gebiet Smart Mobility für die Vernetzung von Ladesäulen auf Quartiers- und Liegenschaftsebene zum Einsatz kommt.

Als Partner von Devolo erhalten Lösungsanbieter und Middleware-Hersteller neben der sicheren Hardware-Plattform Zugang zum Know-how von Devolo in Forschung und Entwicklung sowie Fertigung und Logistik. Es beruhe laut Devolo auf der jahrelangen Erfahrung des Unternehmens als einer der führenden Anbieter von Vernetzungslösungen im privaten und professionellen Sektor. So sei man seit vielen Jahren Projektpartner großer internationaler Industriekonzerne und in zahlreichen Forschungs- und Förderprojekten aktiv. Zudem habe das Unternehmen bisher über 44 Millionen PLC-Produkte (Powerline Communication) ausgeliefert, die vorhandene Leitungen für die Datenübertragung nutzen.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

devolo AG