Near-Field-Communication

Mehr als die Kreditkarte im Handy

8. September 2011, 11:29 Uhr | Charlie Purser, Director Business Development bei Winckel. | Kommentar(e)
© Visa

Die meisten großen Smartphone-Hersteller werden Near-Field-Communication in ihre neuen Mobiltelefone einbauen - oder tun es bereits. Damit dürfte in relativ kurzer Zeit eine rasante Ausbreitung dieser Technologie zu beobachten sein. NFC könnte unser Leben verändern.

Near-Field-Communication - fragt man nach dem praktischen Nutzen von NFC, so ist die Antwort meist: mobiles Bezahlen, Handy statt Kreditkarte! Das ist in der Tat eine wichtige Anwendung, das Potenzial von NFC geht jedoch weit darüber hinaus.

NFC ermöglicht es, mit nur einem Schwenk eines Mobiltelefons Zugriff auf praktisch beliebige Inhalte zu bekommen. NFC-Chips können auf Internetseiten, Videos, Musikstücke oder komplette Anwendungen verlinken - oder auch einfach nur Informationen über Orte oder Gegenstände speichern. Das Internet der Dinge rückt dadurch ein gutes Stück näher.

Durch den bequemen Informationsaustausch in Kombination mit den anderen Features moderner Smartphones eröffnet die Technologie für Unternehmen und Verbraucher viele faszinierende Anwendungen.

Kaum eine dieser Möglichkeiten ist jedoch komplett neu - auf dem einen oder anderen Weg ist praktisch alles, was mit Nahfeldkommunikation machbar ist, auch ohne diese Technologie möglich. Dennoch bietet NFC viel Veränderungspotenzial, da es die Nutzung neuer Technologien wesentlich vereinfacht.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

  1. Mehr als die Kreditkarte im Handy
  2. Transport und Logistik
  3. Shopping und Werbung
  4. Medizin und Gesundheitswesen
  5. Tourismus und Kultur
  6. Jenseits des Nahbereichs

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Waldemar Winckel GmbH & Co. KG

IoT