Sie sind hier: HomeDatacenter

Leaseweb: Maincubes AMS01 wird neuer strategischer Standort

Maincubes AMS01 Rechenzentrum wird der neue strategische Standort von Leaseweb. Damit baut das Unternehmen seine Rechenzentrumsposition in Europa weiter aus.

Rechenzentrum Server Datacenter Cloud Bildquelle: © fotolia / Evgen3d

Als neuer strategischer Standort von Leaseweb fungiert nun das AMS01 Rechenzentrum von Maincubes. Damit soll die eigene Position in Amsterdam weiter ausgebaut werden. Darüber hinaus überzeugte das Rechenzentrum durch seine Energieeffizienz, Compliance und Redundanz. Außerdem verfügt es über einen großflächigen Raum, der sich durch eine ausgezeichnete Wachstumsperspektive zur Skalierung der Server- und Netzwerkinfrastruktur in Amsterdam auszeichnet.

Als Infrastructure-as-a-Service (IaaS)-Provider betreibt Leaseweb derzeit 20 Rechenzentren in Europa, Asien, Australien und Nordamerika. Nach vorheriger Bekanntgabe der Eröffnung eines neuen Datacenters in Miami, um die Hosting-Kapazitäten in den USA zu erweitern und die Expansion nach Südamerika zu erleichtern, baut Leaseweb nun seine Rechenzentrumsposition in Europa weiter aus. Die Entscheidung fiel für das Maincubes AMS01 Rechenzentrum, da es den strengen Anforderungen zu Skalierbarkeit, Sicherheit, Energieeffizienz gerecht wird und zugleich ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aufweist. „Maincubes ist einer der wenigen unabhängigen europäischen Colocation-Rechenzentrumsbetreiber, die noch im Großraum Amsterdam vertreten sind und zeigt darüber hinaus den gleichen Unternehmergeist wie Leaseweb“, bemerkt Arno Witvliet, Managing Director von Leaseweb Netherlands. „Wir schätzen den klaren Fokus von Maincubes auf Colocation sowie die Ausstattung des Rechenzentrums, wie beispielsweise die mit N1+1+1-Redundanz aufgebaute Stromversorgung. Das entspricht genau den hohen Qualitäts- und Verfügbarkeitsstandards, die wir für unsere Hosting-Lösungen festgelegt haben und die wir von unseren Rechenzentren aus weltweit liefern.“

Maincubes verzeichnet eine wachsende Anzahl von Colocation-Rechenzentren. Derzeit betreibt der europäische Rechenzentrumsanbieter Datacenter in Amsterdam (AMS01) und Frankfurt (FRA01). „Wir haben unsere Rechenzentrumsinfrastrukturen mit viel Liebe zum Detail für marktführende Unternehmen entwickelt, um genau deren Unternehmensanforderungen zu erfüllen", sagt Oliver Menzel, CEO von Maincubes. „Wir sind stolz, Leaseweb als einen der weltweit führenden Anbieter in unserem Amsterdamer Standort begrüßen zu dürfen und schätzen es sehr, dass sie damit die hohe Qualität unseres Rechenzentrums zu würdigen wissen.“ „Die unternehmerische Kultur, wie wir sie bei Leaseweb sehen, stimmt mit unserer eigenen Kultur und Arbeitsweise bei Maincubes überein“, kommentierte Joris te Lintelo, Vice President Sales bei Maincubes und verantwortlich für den Standort Amsterdam. „Bei Maincubes können Kunden bevorzugte Marken oder den Aufbau der Infrastruktur selbst wählen. Dazu passen wir den Rechenzentrumsbetrieb flexibel an die Kundenbedürfnisse an, was wir ebenfalls an den kundenorientierten Hosting-Lösungen von Leaseweb wiedererkennen.“

Diese Bekanntgabe folgt auf die Meldung zur Fertigstellung einer großen Netzwerkerweiterung in Leasewebs Amsterdamer Rechenzentrum, einer weiteren Anlage in der Gegend. Die Erweiterung basiert auf der redundanten und globalen Rack-to-Web-Netzwerkarchitektur von Leaseweb und zielt insbesondere auf Kunden mit hoher Bandbreite ab. Sie ermöglicht Anwendungen, die von einer 100-Gbps-Konnektivität profitieren. Anfänglich an fünf Tier 1 IP-Backbones mit mehreren 100Gbps-Ports sowie an das eigene 6 Tbps globale Netzwerk von Leaseweb angeschlossen, wird die Architektur und Technologie, die zum Einsatz kommt, zur Grundlage für alle neuen Netzwerkerweiterungen von Leaseweb sowie für Erweiterungen an bestehenden Rechenzentrumsstandorten werden.