Sie sind hier: HomeDatacenter

Micro Focus: Neues Rechenzentrum in Frankfurt

Micro Focus eröffnet ein neues Rechenzentrum in Frankfurt und bietet dort europäischen Unternehmen jeder Größe ein ausgefeiltes Sicherheitskonzept.

Rechenzentrum Server Datacenter Cloud Bildquelle: © fotolia / Evgen3d

Micro Focus erweitert sein globales Netzwerk und betreibt nun ein zweites Rechenzentrum auf europäischem Terrain. Das erste befindet sich in Großbritannien. Das zweite und neue Rechenzentrum hat seine Sitz im Frankfurt am Main. Micro Focus bietet seine Dienste Unternehmen aus dem EU-Raum und reagiert mit der Eröffnung auf die steigende Nachfrage nach den Archivierungslösungen in der EMEA-Region. Durch den einheitlichen Archivierungsansatz können regulatorische und behördliche Datenschutzauflagen erfüllt werden –  einschließlich die EU-DSGVO und andere Datenschutzgesetze.

„Die lokale Bedeutung dieser Einrichtung kann nicht genug betont werden“, betont Alexander Neff, Vice President Sales DACH bei Micro Focus. „Dieses Zentrum ermöglicht ein ausgefeiltes Sicherheitskonzept für jedes im EU-Raum tätige Unternehmen von regulierungskonformer Datenspeicherung bis hin zu umsetzungsfähigen Erkenntnissen, die den Unternehmenswert steigern.“

Mit dem neuen Rechenzentrum bietet Micro Focus dem EU-Markt über sein Digital Safe- und Retain-Produktportfolio eine ausgereifte SaaS-Lösung (Software-as-a-Service) für die Steuerung, Sicherheit und Kontrolle von Unternehmensdaten. Dort können Daten der E-Mail-, Mobile- und Social-Media-Kommunikation, einschließlich Anhänge, Dateien und Transaktionsdaten erfasst und archiviert werden. Erst kürzlich wurde die Archivierungslösung Digital Safe von Micro Focus für ihre Funktionalität und strategische Vision im „2019 Market Quadrant – Information Archiving“ der Radicati Group als Leader eingestuft. So heißt es im Fazit der Studie, dass „Digital Safe in Verbindung mit seinem Information-Governance-Portfolio die strengsten Compliance-Anforderungen großer globaler Unternehmen erfüllen kann“.