Sie sind hier: HomeDatacenter

Future Thinking: Das sind die Gewinner des Deutschen Rechenzentrumspreises

In Darmstadt ist am 24. April zum achten Mal der Deutsche Rechenzentrumspreis verliehen worden. Bei einer feierlichen Gala im darmstadtium nahmen die Gewinner ihre Awards aus den Händen der Laudatoren entgegen. Die Preisverleihung fand traditionell im Rahmen der Future Thinking statt.

DRZP Bildquelle: © future thinking

Seit dem Bewerbungsstart im vergangenen September waren insgesamt 51 Einreichungen in den acht Preiskategorien für den Deutschen Rechenzentrumspreis eingegangen. In der Kategorie „RZ-Klimatisierung und Kühlung“ gingen mit 13 Projekten die meisten Einreichungen ein. Aufgrund der hohen Nachfrage hatte das Preiskomitee in diesem Jahr außerdem das wichtige Thema „RZ-Sicherheitstechnik“ mit einer eigenen Preiskategorie bedacht.

Nach dem Ende der Bewerbungsphasen im Februar hatte die sechszehnköpfige Fachjury über die Preisträger der einzelnen Kategorien entschieden. Einzig der dritte Platz der achten Preiskategorie „Innovative IT im Rechenzentrum“ brachte kein eindeutiges Ergebnis, sodass die Unternehmen cognitix und Myra hier nun gemeinsam auf dem Treppchen stehen. Den Gewinner des Publikumspreises hingegen ermittelte ein öffentliches Online-Voting.

Ulrich Terrahe, Geschäftsführer der dc-ce RZ-Beratung, Veranstalter und Initiator von Future Thinking: „Digitalisierung ist unsere Zukunft. Und Rechenzentren sind für den Datenverkehr das, was Flughäfen für den Flugverkehr sind: Ohne sie geht nichts! Doch wer gestaltet die Zukunft der Rechenzentren – besonders angesichts der großen Herausforderungen, die ihnen bevorstehen? Neue, zukunftsfähige RZ-Ideen und Lösungen sind die Antwort. Diese zu fördern, ist eine zentrale Aufgabe des Deutschen Rechenzentrumspreises und deshalb freue ich mich über die vielen spannenden Einreichungen in diesem Jahr“