Sie sind hier: HomeDatacenter

Datacenter: Deutscher Rechenzentrumspreis 2016

Fortsetzung des Artikels von Teil 1.

future thinking 2016

Deutscher RZ-Preis Bildquelle: © future thinking

Ulrich Terrahe, Initiator von future thinking und des Deutschen Rechenzentrumspreises

future thinking hat sich fest im Terminkalender der RZ-Branche etabliert. Das beweist nicht zuletzt der wieder sehr große Zuspruch unterschiedlicher Zielgruppen zum diesjährigen Kongress in Darmstadt. Die technischen Fragestellungen in neun Themenschwerpunkten waren sowohl für Rechenzentrumsprofis beim Branchentag wie auch für all diejenigen Besucher von großem Interesse, deren Kerngeschäft nicht das Rechenzentrum selbst ist.

Ulrich Terrahe, Geschäftsführer dc-ce RZ-Beratung, Veranstalter und Initiator von future thinking: “Rechenzentren sind ein Garant für Wachstum, Mobilität und Dynamik. Um diese Leistungen auch zukünftig anbieten zu können, ist die Rechenzentrumsbranche stets auf neue Impulse angewiesen. Die Teilnehmer des Deutschen Rechenzentrumspreises geben genau diese Impulse – für einen wirtschaftlichen, nachhaltigen und sicheren RZ-Betrieb.”

In diesem Sinne spenden future thinking und der Deutsche Rechenzentrumspreis die diesjährigen Tombola-Erlöse sowie zusätzlich zehn Euro pro verkauftem Kongress- und Galaticket an das Hilfsprojekt “Back to Life”. Die Gründerin und Projektleiterin Tara Stella Deetjen unterstrich im Rahmen der Kongresseröffnung, wie wichtig Entwicklungshilfe als Hilfe zur Selbsthilfe für benachteiligte Menschen ist und wie ihr Verein versucht, die Lebensumstände der Menschen in Indien und Nepal zu verbessern.